Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach ist auf der Zielgeraden der Wintervorbereitung angekommen und bereitet sich seit Montag (10. Januar) gezielt auf die Partie beim 1. FC Nürnberg vor.

VfL-Coach Michael Frontzeck hatte und hat insgesamt zwölf Tage zur Verfügung, um seine Mannschaft auf die Rückrunde in der Bundesliga vorzubereiten. Dabei stand natürlich das Auftaktspiel in Nürnberg immer mit im Fokus, doch nun arbeitete das Trainerteam mit der Mannschaft gezielt an den Feinheiten für den Auftritt am Samstag beim "Club".

Matmour hat Grippe

Dass sich der Trainer nicht in die Karten lassen schauen möchte, was seine Planungen für das wichtige Spiel in ein paar Tagen angeht, zeigt der Trainingsplan. Die Trainingseinheiten am Mittowch und am Donnerstag sind nicht öffentlich.

Nicht im Training ist Karim Matmour, der sich mit einer Grippe krank gemeldet hat. Jean-Sébastien Jaurès ist in der Rehabilitation bei der medicoreha im Borussia-Park. Und Bernhard Janeczek und Christian Dorda werden teilweise ins Training der U 23 integriert, um dort nach ihrer jeweils sehr langen Verletzungspause wieder auf die Beine zu kommen.

Gute Nachrichten gibt es von Dante, der die Zeit im Trainingslager nutzte, um weiter Fortschritte zu machen. Der Brasilianer soll in dieser Woche teil- und zeitweise mit der Mannschaft trainieren und bestimmte Übungen mit den Kollegen absolvieren können.