München - In vier Tagen rollt der Ball wieder in der Bundesliga, wenn Borussia Mönchengladbach und Tabellenführer FC Bayern München am 24. Januar aufeinandertreffen und die Rückrunde einläuten.

Bis dahin schuften die Bundesligisten in ihren Trainingslagern für den Start, suchen Profis neue Herausforderungen und testen Vereine ihre Form. bundesliga.de liefert einen Überblick über das aktuelle Geschehen am Montag.

Heute stehen keine Testspiele auf dem Programm. Hier geht's zu den Spielen und Ergebnisse von gestern.

Traore ist zurück, Rojas trainiert einzeln 

Ibrahima Traore ist nach seiner Knie-Operation in der Winterpause ins Mannschaftstraining des VfB Stuttgart zurückgekehrt. Marco Rojas übte dagegen mit leichten Problemen am Knie individuell.

Hunt angeschlagen

Aron Hunt musste heute das Training abbrechen. Der Bremer plagt sich mit Adduktorenproblemen und wird wohl ein bis zwei Tage ausfallen.

Mielitz enttäuscht

Sebastian Mielitz zeigt sich enttäuscht über die Entscheidung von Trainer Robin Dutt. Mielitz hatte in den ersten 13 Bundesliga-Spielen sowie in der ersten Runde des DFB-Pokals das Werder-Tor gehütet, aber mit insgesamt 26 Gegentreffern nicht vollends überzeugen können. Wolf kassierte in seinen vier Partien sogar 14 Gegentore - alleine sieben bei der Heim-Niederlage gegen den FC Bayern. 

Wolf bleibt Nummer 1

Die Entscheidung im Rennen um die Position im Werder-Tor ist gefallen. Raphael Wolf wird, wie schon die letzten vier Spiele in der Hinrunde, auch zum Rückrunden-Auftakt gegen Eintracht Braunschweig Werders Nummer 1 sein. Das bestätigte Cheftrainer Robin Dutt am Montag nach Einzelgesprächen mit den beiden Torhütern.

"Es war ein ganz enges Rennen, bei dem wir nun mit bestem Gewissen eine Entscheidung getroffen haben. Raphael hat seine Sache in den vier Spielen vor der Winterpause gut gemacht, diesen Eindruck konnte er in der Vorbereitung bestätigen. Deshalb haben wir entschieden, ihm auch weiterhin das Vertrauen auszusprechen", so die Begründung von Robin Dutt.

Didavi individuell

Daniel Didavi absolviert Laufeinheiten und ist noch nicht im Mannschaftstraining.

Trainingsauftakt in Stuttgart

Nicht mehr bei strahlendem Sonnenschein, aber trotzdem fokussiert. Der VfB bereitet sich auf den Rückrundenstart gegen Mainz 05 vor.

Trio zurück im Teamtraining

Mehmet Ekici, Zlatko Junuzovic und Felix Kroos sind zurück im Mannschaftstraining und sind wieder voll belastbar.

Pogatetz startet Reha

Der österreichische Verteidiger Emanuel Pogatetz ist nach seinem Außenbandriss im Knie heute in die Reha gestartet. Er wird eine Woche in Nürnberg sein, bevor er anschließend zwei Wochen in Donaustauf auf sein Comeback hinarbeitet.

Koo in Mainz vorgestellt

Bescheiden, aber keinesfalls schüchtern: Im feinen grauen Pullover und mit einem permanenten Lächeln auf den Lippen hat Rekordeinkauf Ja-Cheol Koo (24) schon bei seiner Vorstellung den neuen Arbeitgeber FSV Mainz 05 mit Lob überschüttet. "Ich wollte schon seit langer Zeit nach Mainz kommen. Mainz spielt gut, ich habe fast jedes Spiel im Fernsehen geschaut. Zudem hat mir mein Freund und jetziger Teamkollege Joo-Ho Park gesagt, dass die Atmosphäre innerhalb der Mannschaft sehr familiär ist", sagte der Kapitän der südkoreanischen Fußball-Nationalmannschaft am Montag.

Ein Dolmetscher hatte neben Trainer Thomas Tuchel und dessen Wunschspieler Platz genommen. Koo, der am Samstag mit sofortiger Wirkung vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg zu den Rheinhessen gewechselt war und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterzeichnete, beantwortete alle Fragen aber auf deutsch.

Auch Tuchel war nach der Ankunft seines neuen Mittelfeld-Strategen die Freude anzumerken. "Er hat schon in Augsburg gezeigt, was er für eine Außenseiter-Mannschaft leisten kann. Er kämpft und geht an die Schmerzgrenze. Wir sind daher sehr froh, dass er bei uns ist", sagte Tuchel.

Sein Debüt im Dress der Mainzer hatte Koo bereits am Sonntag gefeiert. Beim 3:0 (2:0) gegen den Drittligisten 1. FC Saarbrücken wurde er nach einer Stunde eingewechselt. 

Korkut reduziert Profikader

Am kommenden Samstag startet Hannover 96 mit dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg in die zweite Saisonhälfte. Ab sofort werden die Spieler Adrian Nikci und Ali Gökdemir nicht mehr an den Trainingseinheiten der Profis teilnehmen, sondern mit Hannovers U23 trainieren. "Ich habe diese Entscheidung auf Basis meiner Eindrücke in den Trainingseinheiten in Hannover und im Trainingslager in Belek getroffen. Mit Adrian und Ali habe ich jeweils persönlich gesprochen. Im Sinne einer effizienten Trainingsarbeit ist mir eine kleinere Gruppe wichtig", begründet Trainer Tayfun Korkut diese Maßnahme.

Höwedes über Rückrunden-Auftakt

Gegen Bochum gab Benjamin Höwedes sein Comeback. Ob es für den Rückrundenstart reicht, ist noch nicht sicher: "Das kann man noch nicht sagen. Gegen Oberhausen hatte ich ein gutes Gefühl und auch keine Probleme. Natürlich habe ich noch nicht die nötige körperliche Fitness. Es wird knapp, aber wir müssen schauen, was bis zum Spiel beim HSV noch passiert. Ich schließe nichts aus", sagt der Verteidiger.

Sahar zur Arminia?

Der Berliner ist auf dem Weg nach Belek ins Trainingslager der Bielefelder. Dort sollen die letzten Details für eine Leihe des 24-Jährigen geklärt werden.

Jonker ab Sommer bei Arsenal

Andries Jonker, Assistenztrainer beim VfL Wolfsburg, wird die Wölfe zum Ende der laufenden Saison verlassen. Der Niederländer übernimmt ab dem 1. Juli 2014 die Leitung der Nachwuchsakademie des aktuellen Tabellenführers der englischen Premier League, Arsenal London. Jonker ist seit Sommer 2012 im Trainerstab des VfL tätig. "Auch wenn wir diesen Schritt sehr bedauern, haben wir aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit dem Wunsch von Andries Jonker entsprochen, diese Aufgabe übernehmen zu dürfen. Für ihn ist es eine einmalige Chance, in alleinverantwortlicher Position bei einem international renommierten Club tätig zu sein. Wir wünschen ihm schon jetzt alles Gute für diese neue Herausforderung, wobei Andries Jonker natürlich noch bis Saisonende mit vollem Einsatz und großem Engagement für unsere Mannschaft weiterarbeiten wird", betont Klaus Allofs, Geschäftsführer Sport.

Kaltstart in Leverkusen

Bei ungemütlichem Wetter stehen die Kicker von Bayer 04 auf dem Trainingsplatz. Bei kalten Temperaturen läuft die Vorbereitung auf das Spiel am Samstag beim SC Freiburg. Emre Can absolviert individuelle Laufeinheiten.

Die letzte Vorbereitungswoche beginnt

Am Freitag startet die Bundesliga in die Rückrunde. Schalke 04 ist am Sonntag gegen den HSV dran. Die letzten Vorbereitungen auf den Rückrundenstart laufen.

Hertha beginnt um 14 Uhr

Am Samstag starten die Berliner mit ihrem Spiel gegen Eintracht Frankfurt in die Rückrunde. Im Hinrunden-Spiel siegten die Herthaner deutlich mit 6:1. Um erneut als Sieger vom Platz zu gehen, beginnt für das Team von Jos Luhukay heute um 14 Uhr die letzte Vorbereitungswoche.

Hier geht's zum Countdown vom Sonntag.