Die neue bayrische Flügelzange im Diskurs: Arjen Robben und Doulgas Costa - © imago / MAS
Die neue bayrische Flügelzange im Diskurs: Arjen Robben und Doulgas Costa - © imago / MAS
Bundesliga

Ballartisten auf dem Beschleunigungsstreifen

München - Spontan erhoben sich die Zuschauer in der Allianz Arena. Sie feierten ihren neuen Liebling - dabei hatte Douglas Costa gerade weder ein Tor erzielt, noch eines vorbereitet. Stattdessen versetzte sein artistischer Schuss ans linke Lattenkreuz die Fans in Verzückung. Die Herzen der Anhänger hat der Brasilianer ohnehin im Sturm erobert.

"Als Stürmer musst du hinterherkommen"

Als Außenstürmer sorgt der 24-Jährige Woche für Woche vornehmlich auf dem linken Flügel mit nahezu jeder Ballaktion für die Highlights im Offensivspiel des FC Bayern München. So auch im Topspiel gegen Bayer 04 Leverkusen, als Costa mit seiner starken Vorarbeit zu Thomas Müllers Führungstreffer den Weg zum 3:0-Erfolg ebnete. Auch Costas Pendant auf dem rechten Flügel findet allmählich zu alter Stärke. Arjen Robben und Douglas Costa verwandeln die Außenbahnen im Spiel der Bayern in Beschleunigungsstreifen.

"Ich komme immer besser in meinen Rhythmus. Es war schon viel besser als letzte Woche in Hoffenheim. Ich bin zufrieden und bin auf dem Weg zurück", sagte Robben, der nicht nur Costas Lattenschuss nach starkem Sprint einleitete, sondern auch selbst vom Elfmeterpunkt zum 3:0-Endstand erfolgreich war. Als Sieg der Außenbahnspieler wollte der Niederländer den Erfolg jedoch nicht verstanden wissen. "Es war natürlich eine Teamleistung. Aber wir versuchen unser Spiel so zu gestalten, dass wir auf den Flügeln oder in der Mitte die Spieler freibekommen", erklärte Robben das Erfolgsrezept.

Besonders gut gelang die Umsetzung des Plans beim Führungstreffer. Xabi Alonso, der zusammen mit Aushilfs-Abwehrchef David Alaba ein sehr gut harmonierendes Innenverteidiger-Duo bildete, fand mit einem weiten Diagonalball den durchstartenden Costa. Der Rest war Formsache. "Douglas zieht oft am Gegenspieler vorbei und bringt dann scharfe Flanken in den Fünfmeterraum", sagte Doppelpacker Müller. "Als Stürmer musst du natürlich auch hinterherkommen und bereit sein."

- © gettyimages / Matthias Hangst
- © gettyimages / Boris Streubel