Freiburg - Der 1. FSV Mainz 05 setzt seine Siegesserie fort. Saisonübergreifend gewannen die Rheinhessen die letzten fünf Spiele - die aktuell längste Siegesserie der Bundesliga.

  • Marcus Sorg ist nach drei Pflichtspielen weiter ohne Sieg mit seinem Freiburger Team. Nach dem äußerst enttäuschendem 2:3 im DFB-Pokal in Unterhaching gab es in der Bundesliga ein 2:2 in Augsburg und jetzt ein 1:2 gegen Mainz.

  • Cisse avancierte mit seinem 30. Bundesliga-Tor zum alleinigen Rekordtorschütze des SC in der Bundesliga.

  • Die Partie nahm erst nach dem Seitenwechsel wirklich Fahrt auf: Nach nur sechs Torschüsse in der ersten Hälfte suchten die Akteure nach der Pause 25 Mal den Abschluss.

  • Mit einem Tor und einer Torvorlage war Marcel Risse der entscheidende Mann bei den Rheinhessen. Dies verdiente er sich auch mit der größten Laufleistung beim FSV (11,5 Kilometer).

  • Auch sein drittes Bundesligatore markierte Risse in einem Auswärtsspiel.

  • Maxim Choupo-Moting feierte ein ordentliches Startelfdebüt im FSV-Dress und hat jetzt nach Treffern für Nürnberg und dem HSV auch für seinen dritten Bundesligaklub getroffen

  • Nach zwei Kopfballgegentoren in der Vorwoche baute Trainer Sorg gegen Mainz den langen Pavel Krmas ein und der Tscheche ließ wenig anbrennen, gewann 83 Prozent seiner Zweikämpfe - Bestwert der Partie.

  • Sami Allagui ging viele Wege umsonst: Der Tunesier zog mehr Sprints an (24 - Bestwert der Partie) als er Ballkontakte hatte (22 - Minuswert der Partie).

  • Freiburg wie Mainz starteten ohne Neuzugänge in die Partie. Bei den Rheinhessen saßen mit Julian Baumgartlinger, Zoltan Stieber, Nicolai Müller, Anthony Ujah und Deniz Yilmaz immerhin gleich fünf Neuzugänge auf der Bank. Baumgartlinger und Ujah feierten später noch ihr Bundesligadebüt.