"Wir können nicht langweilig", sagt Hoffenheim-Trainer Markus Gisdol, der mit dem Saisonstart trotz vieler Gegentore zufrieden ist
"Wir können nicht langweilig", sagt Hoffenheim-Trainer Markus Gisdol, der mit dem Saisonstart trotz vieler Gegentore zufrieden ist
Bundesliga

Check: Stärken und Schwächen - Teil 2

München - Einen Monat ist die neue Saison alt, und bereits jetzt lassen sich erste Trends erkennen. Überraschend grüßen nicht Pep Guardiolas Rekord-Bayern von der Spitze, sondern Jürgen Klopps Dortmunder. Mit Mainz und Hertha mischen außerdem zwei Überraschungsteams oben mit, während Clubs wie Schalke und der HSV nur knapp über dem Strich rangieren.

bundesliga.de analysiert, was im ersten Monat gut war und wo Verbesserungsbedarf besteht. In Teil 2 die Clubs auf den Plätzen 10 bis 18: