Dortmund - Gute Nachrichten für Jürgen Klopp vor dem Rückrundenstart: Der BVB-Trainer geht davon aus, dass Roman Weidenfeller, Mario Götze und Lucas Barrios am Freitagabend im Spitzenspiel in Leverkusen eingesetzt werden können.

"Damit könnten wir nicht nur eine gute Elf auf den Platz bringen, sondern auch hohe Qualität nachwechseln", sagte der BVB-Trainer am Mittwoch. Barrios nahm bereits wieder am Mannschaftstraining teil. "Wir haben sehr spielnah trainiert, auch taktische Dinge einstudiert", äußerte Klopp, "und Lucas hat dabei einen richtig guten Eindruck hinterlassen." Nach überstandenem Virus-Infekt ist der Torjäger zwar "noch nicht bei einhundert Prozent", so Klopp, "aber er steht zumindest als Einwechselspieler bereit."

Weidenfeller in Quarantäne

Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Götze und Weidenfeller. Währnend der Youngster wieder ins Training einsteigt, muss der Keeper noch warten. "Am Montag sah es ganz schlecht aus", sagte Klopp über seine Nummer eins, die sich - genauso wie Sebastian Kehl und Damien Le Tallec - einen Magen-Darm-Virus eingefangen hatte.

Weidenfeller steht weiterhin unter Quarantäne, trainiert heute bewusst nicht mit der Mannschaft. Erst am Donnerstag soll der Keeper wieder zwischen den Pfosten stehen.