Fanarbeit und soziales Engagement wird bei den Vereinen der Bundesliga und 2. Bundesliga groß geschrieben. Einige Vereine nutzen Fahrten zu Auswärtsspielen auch zu politischer Bildung und demokratischer Aufklärung ihrer jungen Fans.

So werden die Fanbeauftragten und das Fanprojekt von Borussia Dortmund das Auswärtsspiel in Berlin am 4. April nutzen, um mit einigen jungen BVB-Fans mehr als nur das Spiel zu erleben.

BVB-Fanbeauftragter Jens Volke stellt das Programm vor: "Wir übernachten in Berlin, bevor wir am nächsten Tag nach einer Stadtrundfahrt noch die Gedenkstätte Sachsenhausen besuchen werden. Hier wollen wir den jungen Fans einen Teil der Geschichte Deutschlands näher bringen. Sowohl an die Gräueltaten des Nationalsozialismus als auch an die Verbrechen in der späteren DDR wird in dieser Gedenkstätte erinnert.

Das frühere Konzentrationslager Sachsenhausen war auch von der Besatzungsmacht Sowjetunion nach dem Krieg für politische Gefangene genutzt worden. Wir möchten dabei helfen, junge Fans gegen Rassismus, Antisemitismus und politischen Radikalismus zu sensibilisieren und auf der anderen Seite Toleranz und Demokratieverständnis fördern."

Werder legt großen Wert auf soziale Projekte

Werder Bremens großes soziales Engagement ist bekannt. Rund 20 Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Lilienthal waren am Montag, 9. März, bei Werder zu Gast. Vereinspräsident und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer begrüßte die Gäste aus dem Bremer Umland und referierte über Werder Bremen als Verein und Wirtschaftsunternehmen.

In seiner Präsentation ging Fischer besonders darauf ein, wie sich wirtschaftlich-sportlicher Erfolg mit sozialem Engagement verbinden lässt. "Es ist wichtig, dass wir nah an unseren Mitgliedern und Fans bleiben. Daher legen wir großen Wert auf soziale Projekte", betonte der Werder-Präsident. Die Schülerinnen und Schüler, die größtenteils den Sporttheoriekurs der Oberstufe belegen, nutzten in der anschließenden Fragerunde die Gelegenheit und hakten interessiert nach.

Ticketaktionen bei 1860 und RWO

Der TSV München 1860 bietet eine besondere Ticketaktion für Vereine des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV). Für das Spiel am Freitag, 13. März, gegen den FSV Frankfurt haben Vereine des BFV abermals die Möglichkeit, sich drei Vorteile zu sichern: Eintrittskarten zum Sonderpreis, kostenlose Fanartikel sowie die Teilnahme am exklusiven BFV-Gewinnspiel.

Rot-Weiß Oberhausen bietet auf vielfachen Wunsch der RWO-Fans für den Sonderzug nach Kaiserslautern spezielle Familien-Pakete für den separaten Familienwaggon an. Darin enthalten sind wahlweise ein oder zwei Erwachsenen-Tickets für 25 Euro pro Person, die erste Kinderkarte (für Kinder unter 13 Jahren) kostet 15 Euro, die zweite Kinderkarte 10 Euro, die dritte 5 Euro.

Höwedes online

Fans des FC Schalke haben jetzt die Möglichkeit, noch mehr über ihr Abwehr-Ass Benedikt Höwedes zu erfahren. Im Internet startet Höwedes mit seiner eigenen Webpräsenz durch. Unter www.benedikt-hoewedes.com erfahren Fans alles, was das Fußballherz begehrt.

Der VfL Wolfsburg begrüßte vor dem Spiel der "Wölfe" gegen den Karlsruher SC mit Nadine Wagner den dreimillionsten Besucher in der VOLKSWAGEN ARENA. Die 19-jährige Gifhornerin, regelmäßige Zuschauerin der Heimspiele des VfL, freute sich über ein VfL-Trikot und eine Dauerkarte für die kommende Saison. "Wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass seit der Eröffnung des Stadions im Dezember 2002 mittlerweile drei Millionen Besucher die Stadiontore der ARENA passiert haben.

"Aufgrund der tollen Zuschauerentwicklung, die einhergeht mit der hervorrangenden sportlichen Entwicklung in den vergangenen eineinhalb Jahren, hoffen wir natürlich, dass wir die nächste Millionen schon bald wieder erreichen", so VfL-Geschäftsführer Jürgen Marbach mit einem Augenzwinkern.

Fan-Diskussion in Leverkusen

In Leverkusen diskutieren die Fans: Die Fanbetreuung von Bayer 04 lädt alle Fans für Mittwoch, den 11. März, ab 18.30 Uhr ins Bayer-Fanhaus ein. Anlass dieses Treffens ist eine Diskussion rund um das Thema Stimmung und Support im Stadion. Es werden u.a. die Vorsänger/ Capos der Ultras Leverkusen anwesend sein und sich der Kritik der letzten Spiele stellen. Gemeinsam wird nach Optimierungen gesucht.