Dortmund - Im 13. Bundesliga-Heimspiel der laufenden Saison und damit so früh wie zuletzt vor sieben Jahren knackt Borussia Dortmund am Samstag die Schallmauer von einer Million Zuschauern während einer Saison! Der 58.040. Besucher, der zum Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 die Tore zum Signal Iduna Park passiert, macht die Million voll.

Zum 13. Mal hintereinander erreicht der BVB damit diese magische Zahl - und das bei vier weiteren noch ausstehenden Heimspielen in dieser Saison! 941.960 Zuschauer strömten zu den bisherigen Bundesliga-Heimspielen in den Signal Iduna Park, dem mit einem Fassungsvermögen von 80.720 Besuchern größten Stadion Deutschlands.

Nur Barcelona zählt mehr Zuschauer

Im internationalen Vergleich liegt der BVB mit einem Schnitt von aktuell 78.497 Fans auf Rang zwei hinter dem FC Barcelona (79.248), aber vor Manchester United (75.008) und Real Madrid (71.277, Quelle: weltfussball.de, Stand 10. März). In der Bundesliga ist für den BVB ein phantastischer Schnitt von 79.150 Besuchern im Durchschnitt möglich, was einer Auslastung von 98 Prozent entspricht.

Auch wenn die weiteren Partien gegen Hannover, Freiburg, Nürnberg und Frankfurt ausverkauft sein sollten, ist ein neuer Bundesliga- und Vereinsrekord allerdings nicht mehr möglich. Im seinerzeit 83.000 Besucher fassenden Signal Iduna Park erreichte der BVB 2003/2004 den Rekordschnitt von 79.647 Fans.