München - Borussia Dortmund hat offenbar den Schlüssel zum Sieg gegen die Bayern gefunden. Der 1:0 Erfolg im Samstagabend-Topspiel ist bereits der dritte Sieg in Folge gegen den FCB: Dortmund gewann zum ersten Mal überhaupt drei Bundesliga-Spiele in Folge gegen den FC Bayern.

  • Angstgegner BVB: Fast 20 Jahre hatte Bayern zu Hause gar nicht gegen Dortmund verloren (1991 bis 2011), jetzt gab es die zweite Heimpleite in Folge gegen den BVB (im Februar 1:3).

  • Beste Form der Bundesliga: Der BVB ist seit sieben Spielen ungeschlagen und holte in diesem Zeitraum 19 von 21 möglichen Punkten (sechs Siege, ein Remis). Die Meisterschaft ist wieder völlig offen…

  • Bayern erst am Ende torgefährlich: Die letzten zehn Torschüsse der Partie ab der 73. Minute gab alle Bayern ab.

  • BVB aggressiv zum Erfolg: Dortmund beging mehr als doppelt so viele Fouls wie die Bayern (23 bzw. elf).

  • Dortmund lief 10,5 Kilometer mehr als die Bayern (121,4 Kilometer bzw. 110,9 Kilometer).

  • In der Bundesliga wurde der FCB in einem Heimspiel nach 542 Minuten ohne Gegentor erstmals wieder bezwungen (zuvor am ersten Spieltag beim 0:1 gegen Gladbach, Igor de Camargo traf).

  • Erstmals seit zehn Monaten traf Mario Götze in der Bundesliga wieder auswärts (zuletzt am 14. Januar 2011, 3:1-Sieg in Leverkusen). Die sieben Treffer zwischenzeitlich erzielte er alle zu Hause.

  • Arjen Robben machte sein erstes Spiel seit sieben Wochen, stand erstmals seit drei Monaten wieder in der Startelf - er war zweikampfstärkster Spieler auf dem Platz (71 Prozent gewonnen), blieb aber ohne Torschuss.

  • Aktionen über außen fehlten: Bayern schlug erst in der 54. Minute die erste Flanke.