Die Bundesliga ist bei der WM in Südafrika zahlenmäßig hervorragend vertreten - nicht nur wenn die DFB-Elf am Ball ist.

Zahlreiche Profis den beiden deutschen Eliteligen stehen in den Aufgeboten für die Endrunde vom 11. Juni bis zum 11. Juli.

Neben Superstars wie den Bayern-Spielern Arjen Robben (Niederlande) und Franck Ribery (Frankreich) sind auch einige Bundesliga-Youngster in Südafrika vertreten. Neven Subotic, (Serbien), Joel Matip (Kamerun) oder Elijero Elia (HSV) tummeln sich ebenso unter den Legionären, wie die "Oldies" Angelos Charisteas (Griechenland), Ricardo Osorio (Mexiko) und Hans Sarpei (Ghana).

Der Leverkusener weiß, dass er die Erfahrungen aus der Bundesliga gut in sein Team einbringen kann. "Ich habe in all den Jahren die deutsche Mentalität verinnerlicht. Für mich sind Stärke und Disziplin im Fußball wichtige Faktoren", so Sarpei.


Die Liste der Bundesligaprofis im Überblick:

Deutschland: 23

Schweiz: 7 (Diego Benaglio/VfL Wolfsburg, Steve von Bergen/Hertha BSC, Mario Eggimann/Hannover 96, Pirmin Schwegler/Eintracht Frankfurt, Tranquillo Barnetta, Eren Derdiyok/beide Bayer Leverkusen, Albert Bunjaku/1. FC Nürnberg)

Slowakei: 5 (Jan Durica/Hannover 96, Peter Pekarik/VfL Wolfsburg, Radoslav Zabavnik/1. FSV Mainz 05, Stanislav Sestak/VfL Bochum, Erik Jendrisek/1. FC Kaiserslautern)

Niederlande: 5 (Khalid Boulahrouz/VfB Stuttgart, Joris Mathijsen/Hamburger SV, Mark van Bommel/FC Bayern München, Eljero Elia/Hamburger SV, Arjen Robben/FC Bayern München)

Serbien: 5 (Antonio Rukavina/1860 München, Neven Subotic/Borussia Dortmund, Gojko Kacar/Hertha BSC, Zdravko Kuzmanovic/VfB Stuttgart, Zoran Tosic/1. FC Köln)

Kamerun: 4 (Georges Mandjeck/1. FC Kaiserslautern, Joel Matip/FC Schalke 04, Eric-Maxim Chuopo Moting/1. FC Nürnberg, Mohamadou Idrissou/SC Freiburg)

Slowenien: 4 (Miso Brecko/1. FCKöln, Matej Mavric/TuS Koblenz, Zlatko Dedic/VfL Bochum, Milivoje Novakovic/1. FC Köln)

Algerien: 3 (Anthar Yahia/VfL Bochum, Karim Ziani/VfL Wolfsburg, Karim Matmour/Borussia Mönchengladbach)

Dänemark: 3 (Daniel Jensen/Werder Bremen, Thomas Kahlenberg/VfL Wolfsburg, Sören Larsen/MSV Duisburg)

Ghana: 3 (Isaac Vorsah, Prince Tagoe/beide 1899 Hoffenheim, Hans Sarpei/Bayer Leverkusen)

Paraguay: 3 (Lucas Barrios, Nelson Valdez/beide Borussia Dortmund, Jonathan Santana/VfL Wolfsburg)

USA: 3 (Steve Cherundolo/Hannover 96, Michael Bradley/Borussia Mönchengladbach, Ricardo Clark/Eintracht Frankfurt)

Brasilien: 2 (Josué, Grafite/beide VfL Wolfsburg)

Elfenbeinküste: 2 (Arthur Boka/VfB Stuttgart, Guy Demel/Hamburger SV)

Griechenland: 2 (Theofanis Gekas/Hertha BSC, Angelos Charisteas/1. FC Nürnberg)

Nigeria: 2 (Obafemi Martins/VfL Wolfsburg, Chinedu Obasi/1899 Hoffenheim)

Argentinien:1 (Martin Demichelis/FC Bayern München)

Australien: 1 (Dario Vidosic/MSV Duisburg)

Chile: 1 (Arturo Vidal/Bayer Leverkusen)

Frankreich: 1 (Franck Ribéry/FC Bayern München)

Japan: 1 (Makoto Hasebe/VfL Wolfsburg)

Mexiko: 1 (Ricardo Osorio/VfB Stuttgart)

Portugal: 1 (Hugo Almeida/Werder Bremen)

Südkorea: 1 (Cha Du-Ri/SC Freiburg)