Die DFL Sports Enterprises GmbH hat die Bundesliga-Medienrechte für Großbritannien und Irland für die kommenden drei Spielzeiten (2009/10 bis 2011/12) an den weltweit renommierten Sportsender ESPN vergeben.

Das Tochter-Unternehmen des Disney-Konzerns wird pro Spieltag bis zu fünf Partien sowie die Höhepunkte des Bundesliga-Wochenendes in der Zusammenfassung zeigen. Neben den Bundesliga Partien zeigt ESPN auch Spiele der Premier League sowie weiterer europäischer Ligen in HD-Qualität. Über die Lizenzsumme wurde Stillschweigen vereinbart.

"Bundesliga baut Präsenz im Mutterland des Fußballs weiter aus"

"Damit haben wir zum Saisonstart die TV-Präsenz der Bundesliga in allen relevanten Märkten weltweit gesichert", sagt Dr. Robert Niemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFL Sports Enterprises.

"Wir freuen uns, dass wir ESPN nach Brasilien für eine weitere Partnerschaft gewinnen konnten. Die Bundesliga baut damit im Mutterland des Fußballs ihre Präsenz weiter aus", so Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der DFL Sports Enterprises.