- © Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
- © Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Bundesliga-Clubs helfen Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe

Clubs aus der Bundesliga und der 2. Bundesliga zeigen ihre Solidarität mit den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe der letzten Tage und haben verschiedene Spendenaktionen ins Leben gerufen.

Benefizspiel zwischen Bayern und Schalke

Der FC Bayern München wird ein Benefizspiel gegen den FC Schalke 04 in der Veltins-Arena austragen und erlösabhängig mindestens eine Million Euro für Flutopfer aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zur Verfügung stellen. Weil die Begegnung mit den Schalkern noch nicht terminiert ist, beide Clubs sich aber einig sind, dass die nach der Hochwasserkatastrophe vor einer Woche in ihrer Existenz bedrohten Menschen zeitnah finanzielle Unterstützung brauchen, wird der FC Bayern die Millionen-Hilfe schon jetzt garantieren und in den kommenden Tagen leisten. Zusätzlich wird der FC Bayern Hilfe eV weitere 100.000 Euro an Unwettergeschädigte aus Bayern spenden.

Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach haben bereits angekündigt, ein Benefizspiel auszutragen, um die Einnahmen den Betroffenen zu spenden. "Auch Borussia Dortmund wird seinen Teil dazu beitragen, um den Betroffenen zu helfen und die Einnahmen eines Benefizspiels, das wir möglichst in Hagen bestreiten möchten, den Opfern zukommen lassen. Die entsprechenden Gespräche werden wir in den kommenden Tagen aufnehmen", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

"Viele der betroffenen Gebiete liegen in unserer Nachbarschaft und sind Heimat zahlreicher Borussia-Fans. Schockiert sehen wir die Bilder und damit das Leid aller Betroffenen. Borussia wird den Opfern ihre Solidarität ausdrücken und ihren Teil dazu beitragen, ihnen zu helfen“, sagt Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers. „Wir werden ein Benefizspiel in einer der betroffenen Regionen zu Gunsten der Opfer der Hochwasser-Katastrophe austragen.“

Die Fohlen vermeldeten außerdem, dass sie die Einnahmen aus dem Testspiel gegen den FC Groningen (Samstag, 31. Juli, 15:30 Uhr) spenden werden. Und gemeinsam mit Ausrüster PUMA hilft der Club Fußballvereinen in der betroffenen Region.

Fortuna Düsseldorf spendet 25.000 Euro aus den Spieleinnahmen der Saisoneröffnung. Auch Fortuna-Fans können sich an einer Spendenaktion beteiligen. Zum Saisoneröffnungs-Testspiel gegen OH Leuven am Samstag organisiert die Fortuna eine Becherpfand-Spendenaktion: Wer seinen Pfand den Hochwasseropfern spenden möchte, wird in der Arena eine einfache Möglichkeit haben, dies zu tun. Fortuna-Fans können außerdem an das Spendenkonto der BürgerStiftung spenden. Spenden können unter dem Stichwort „Hochwasser“ an die IBAN DE06 3005 0110 1006 9867 88 gesendet werden.

Bayer 04 Leverkusen wird sich in Form einer Soforthilfe mit einer Spende an der von der Bürgerstiftung der Stadt Leverkusen ins Leben gerufenen Aktion „Leverkusen hilft!“ beteiligen. Bereits seit vielen Jahren unterstützt Bayer 04 die Bürgerstiftung bei verschiedenen sozialen Projekten. Ferner unterstützt Bayer 04 die Arbeit der eigenen Fans über die digitalen Vereins-Kanäle, stellt das Fanhaus in Leverkusen-Wiesdorf für logistische Zwecke zur Verfügung und hilft betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf direktem Wege. Unter der Nummer 015738250521 werden helfende Hände für Alle vermittelt, die aufgrund der Überschwemmungen in Not geraten sind.

Der 1. FC Köln spendet gemeinsam mit seinem Partner Telekom und dem FC Bayern München 100.000 Euro zu Gunsten der Opfer der Hochwasser-Katastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz. Im Rahmen des Testspiels wird die Summe an die Organisation Aktion Lichtblicke e.V., die Menschen hilft, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind, übergeben. "Die Folgen des Hochwassers sind verheerend, unsere Gedanken sind bei den Menschen, die Hab und Gut oder sogar ihre Lieben verloren haben. Ihnen möchten wir gemeinsam mit dem FC Bayern und der Telekom helfen. FC-Fans, die uns dabei unterstützen möchten, können das über unsere FC-Stiftung tun, die das Geld in voller Höhe weitergeben wird", sagt FC-Präsident Werner Wolf. Die FC-Stiftung hat ein Spendenkonto (Stiftung 1. FC Köln | IBAN: DE98 5012 0383 0000 9597 67 | Betreff: Hochwasserhilfe) eingerichtet.

Angesichts der dramatischen Lage in den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und der dringend notwendigen Unterstützung für die Betroffen spendet der 1. FC Union Berlin die Ticketeinnahme des heutigen Testspiels gegen die SG Dynamo Dresden an die Aktion Deutschland Hilft. "Es ist eine kleine Geste, die vielleicht ein bisschen Mut macht. Die betroffenen Menschen sollen wissen, dass sie nicht alleine sind. Gemeinsam mit vielen Millionen Menschen, Organisationen und Unternehmen in Deutschland wird es hoffentlich gelingen, schnell und wirksam zu helfen und Folgen der Katastrophe zu lindern", so Union-Präsident Dirk Zingler.

Bundesliga-Aufstieger VfL Bochum hat angekündigt, 30.000 Euro für die von der Hochwasserkatastrophe Betroffenen zu spenden. Außerdem seien weitere Spendenaktionen geplant, die zeitnah kommuniziert werden.

Dass Lukas Klünter seine Zeit neben dem Fußballplatz mit der Malerei verbringt, ist längst kein Geheimnis mehr. Bereits in der coronabedingten Bundesliga-Pause sprach unser Rechtsverteidiger im April des vergangenen Jahres von seiner lieb gewonnenen Beschäftigung abseits des Rasens. "Malen ist schon seit längerem ein Hobby von mir, ich habe mit meinen zwei besten Kumpels gemeinsam begonnen. Es ist etwas, was ich hin und wieder einfach gerne mache, das entspannt und lässt einen runterkommen", erklärte 'Klünti' in einer virtuellen Medienrunde.

In Solidaität mit den Opfer der Flutkatastrophe

Eines seiner selbst erstellten Werke möchte der 25-Jährige nun versteigern – und damit seiner Solidarität mit all den betroffenen Menschen der Flut in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz Ausdruck verleihen. Denn auch Klünters Heimat Euskirchen ist vom Unwetter und den Überflutungen betroffen. „Die Bilder der Flutkatastrophe aus meiner Heimat machen mich traurig. Ich gedenke der Opfer und möchte den Hinterbliebenen sagen, dass meine Gedanken bei ihnen sind", sagt unsere Nummer 13, um anschließend seine Anteilnahme hervorzuheben. „Ich weiß, dass man das Leid damit nicht mildern kann, aber ich möchte mit der Versteigerung eines von mir gemalten Bildes einen Beitrag zur Bewältigung dieser schwierigen Situation leisten“, erklärt der Rechtsfuß, der den gesamten Erlös der Auktion an die betroffenen Menschen spenden wird.

Auch der SC Freiburg hat sich bereits an einer Spendenaktion der Caritas beteiligt, die außerdem die Hilfe von weiteren Namhaften Unterstützern begrüßt.

Düsseldorfer stehen zusammen – vor allem in schwierigen Zeiten. Das haben die Fortuna und ihre Fans durch ihre Solidarität und Unterstützung für die Opfer der Unwetterkatastrophe der letzten Woche einmal mehr unter Beweis gestellt.

25.000 Euro spendete die Fortuna aus den Spieleinnahmen der Saisoneröffnung zugunsten der Düsseldorfer, die unter der Unwetterkatastrophe leiden mussten. Zudem organisierte der Verein rund um das Testspiel gegen OH Leuven eine Becherpfand-Spendenaktion. Viele Besucher der Saisoneröffnung verzichteten darauf, ihren Pfand zurückzuerhalten, sodass auf diesem Weg weitere 1.115 Euro zusammenkamen. Auch der Supporters Club Düsseldorf bewies sich solidarisch: 5.000 Euro wurden vom SCD an das Spendenkonto der Bürgerstiftung überwiesen.

Hennings bietet Hilfe an

Auch Rouwen Hennings bietet mit seiner Familie seine Hilfe an. Auf Instagram postete der Fortuna-Stürmer folgende Nachricht: „Meine Familie und ich möchten einer Familie helfen, die unter der schrecklichen Flut gelitten hat. Wir bieten einer Familie (bis zu 4 Personen) eine kleine Wohnung an. Essen, Trinken und Spielsachen für Kinder stellen wir gerne. Falls ihr jemanden kennt, der diese Hilfe dringend braucht, meldet euch bitte.“ Eine tolle Geste!

DFL und DFB hatten am Freitag bereits in einer gemeinsamen Stellungnahme erklärt, Hilfsfonds in Höhe von drei Millionen Euro einzurichten.