Köln - Die TSG 1899 Hoffenheim ist noch ungeschlagen in dieser Saison, auch Hertha BSC hat einen Top-Start hingelegt. Die interessantesten Infos gibt's in den Duell-Fakten:

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

  • Nur 1899 Hoffenheim feierte zuletzt vier Siege in Folge – für die TSG ist dies die längste Siegesserie seit sieben Jahren (damals unter Ralf Rangnick).

  • Mit einem weiteren Erfolg gegen die Hertha würde 1899 seinen Vereinsrekord einstellen (fünf Siege in Folge waren es vor acht Jahren unter Rangnick).

  • Hoffenheim hat jetzt schon 16 Punkte auf dem Konto, so viele wie zum gleichen Zeitpunkt bisher nur 2008 in der sagenumwobenen ersten Bundesliga-Saison, als 1899 als Aufsteiger gleich Herbstmeister wurde.

  • Hertha BSC hat nach acht Spieltagen 17 Punkte auf dem Konto – für die Berliner ist dies zu diesem Zeitpunkt die historisch beste Bilanz, so viele Zähler waren es sonst noch nie.

  • Die Knipser Sandro Wagner und Vedad Ibisevic haben es jeweils mit ihrem Ex-Verein zu tun.

  • Wagner traf zuletzt in drei Spielen in Folge und damit hier öfter als in den 40 Bundesliga-Spielen für die Hertha (zwei Tore).

  • Vedad Ibisevic hat auch einen Lauf, sammelte in den letzten vier Spielen sieben Scorer-Punkte (fünf Tore, zwei Torvorlagen).

  • Bis zum Einstieg von Rekordmann Julian Nagelsmann im Februar 2016 war Pal Dardai der aktuell jüngste Bundesliga-Trainer – mittlerweile ist der 40-Jährige hinter dem Bremer Alexander Nouri nur noch die Nummer drei.

  • Den 29-jährigen Nagelsmann und Dardai eint der Erfolg, beide brachten ihren Verein deutlich nach vorne – sie übernahmen ihren Club jeweils auf Rang 17, schafften zunächst den Klassenerhalt (jeweils Fünfzehnter) und kletterten dann deutlich in der Tabelle.

  • In der "Nagelsmann-Tabelle" liegt 1899 mit 39 Punkten in 22 Spielen (elf Siege, sechs Remis, fünf Niederlagen) hinter dem FC Bayern und Borussia Dortmund auf Platz drei.

>>> Alle Infos zu #TSGBSC im Matchcenter