Bundesliga

Duell-Fakten: Heimstärke trifft Auswärtsschwäche

Köln - Werder Bremen präsentierte sich zuletzt heimstark, der SC Freiburg hingegen wartet noch auf den ersten Punkt in der Fremde in dieser Saison. Weitere interessante Infos gibt's in den Duell-Fakten:

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

    Bremen holte sechs seiner sieben Saison-Punkte im Weser-Stadion.

    Freiburg ist Dritter der Heimtabelle und Vorletzter der Auswärtstabelle.

    Werder hat gegen keinen aktuellen Bundesligisten eine so hohe Siegquote wie gegen Freiburg (63 Prozent).

    Gegen keinen anderen Verein kassierte Freiburg so viele Gegentore wie gegen Bremen (76).

    In den 32 Bundesliga-Duellen beider Teams gab es 16 Strafstöße (neun für Freiburg und sieben für Bremen) und zwölf Platzverweise (acht Freiburger und vier Bremer).

    Nils Petersen kam im Winter 2015 aus Bremen nach Freiburg; in 69 Bundesliga-Partien für die Norddeutschen traf er 18-mal und gab elf Assists.

    Maximilian Philipp ist mit vier Toren bester SC-Torschütze in dieser Saison – vier Tore nach acht Spieltagen hatte als letzter Freiburger Papiss Cisse 2011 auf dem Konto.

    Serge Gnabry ist mit drei Saisontoren bester Bremer Torjäger – im Weser-Stadion hat er aber noch nicht getroffen.

    Fallou Diagne spielte zweieinhalb Jahre in Freiburg, dabei flog er in 57 Bundesliga-Partien im Dress der Breisgauer gleich dreimal mit Rot vom Platz.

    Freiburgs Aleksandar Ignjovski bestritt 60 Bundesliga-Spiele für Werder Bremen (ein Tor, drei Assists).

>>> Alle Infos zu #SVWSCF im Matchcenter