Dortmund - Beide Trainer waren im Revierderby mit der Leistung ihrer Teams zufrieden. Markus Weinzierl fand die Leistung der Schalker, vor allem in der ersten Stunde richtig gut, Thomas Tuchel bescheinigte dem BVB eine starke Schlussphase.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Thomas Tuchel (Borussia Dortmund): "Wir haben in der ersten Halbzeit viele unerzwungene Fehler gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir das dann sehr gut gemacht und waren drauf und dran, das Siegtor zu schießen. Da waren wir strukturierter und überlegener. In der zweiten Halbzeit haben wir es viel besser gemacht. Haben enormen Aufwand betrieben mit hoher Qualität."

Markus Weinzierl (FC Augsburg:

"Wir sind mit dem Punkt zufrieden, wir haben 50, 60 Minuten sehr gut gespielt. Wir waren schon stabil, Dortmund hat in der ersten Hälfte keinen Torschuss gehabt. Die Möglichkeiten waren da, aber der letzte Pass hat gefehlt. Im Großen und Ganzen ein gerechtes Ergebnis. Hoffe sehr, dass Max Meyer nicht länger ausfällt. Wäre extrem bitter für unsere ohnehin schon verletzungsgeplagte Offensive."

Höwedes: Starke erste Halbzeit gespielt

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04): "Wir können wir mit der Art und Weise sehr zufrieden sein. Starke erste Halbzeit. Danach kam der BV auf. Das Remis ist gerecht. Die Dreierkette gibt uns Sicherheit. Wir wollen immer aktiv bleiben. Wir sind auf einem richtig gutem Weg. Die letzte sieben Spiele waren zufriedenstellend."

Mario Götze (Borussia Dortmund): "Wir sind nicht zufrieden. Wir waren nicht konsequent genug und haben die Lücken nicht gefunden. Insgesamt hätten wir mehr investieren müssen."

>>> Zum Matchcenter BVBS04