Ingolstadt - Für den FC Ingolstadt ist es die nächste bittere Niederlage. Trainer Markus Kauczinski findet nach dem Spiel klare Worte. Auch TSG Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann zieht Bilanz.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Markus Kauczinski (Trainer FC Ingolstadt): "Wir haben nicht gut verteidigt, die Tore sind viel zu leicht gefallen. Das Spiel war irgendweie ein Abziehbild der vergangenen Spiele. Wir bemühen uns, wir rackern uns ab, aber man muss klar sagen: Das langt nicht. Das, was war, funktioniert nicht mehr. Wir müssen etwas Neues finden, aber das wird für einige schmerzhaft." 

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wir wussten, dass der FCI viel auf zweite Bälle spielt. Wir wussten auch, dass wir Umschaltchancen kriegen, wenn wir uns aus dem Pressing lösen. Wir hatten drei bis vier Riesenchancen, um das Spiel früher zu entscheiden. So war es zwar nicht spannend bis zum Schluss, aber schwer. Wir freuen uns, noch ungeschlagen zu sein, aber das ist eine Momentaufnahme."

"War ein guter Tag"

Sandro Wagner (1899 Hoffenheim): "Wir haben unseren Plan und schauen auf uns. Dieser Plan ist heute von der ersten Minute an aufgegangen. Deswegen war es ein guter Tag für uns."

>>> Alle Infos zu #FCITSG im Matchcenter