Augsburg - Der FC Augsburg muss dringend seine Abwehr in den Griff kriegen. In den jüngsten 15 Bundesliga-Partien spielten die Fuggerstädter nie zu null – das ist die längste Negativserie in der Bundesliga-Historie der bayerischen Schwaben. Im Duell der Abstiegskandidaten gegen den Hamburger SV ist eine Sieg Pflicht, um den Relegationsplatz zu verlassen.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

  • Der FC Augsburg verlor vier der jüngsten fünf Spiele und steht den fünften Spieltag in Folge auf Relegationsplatz 16 – den würden die Schwaben nun mit einem Sieg verlassen.

  • Nach den jüngsten Niederlagen in Bremen (1:2) und gegen Darmstadt 98 (1:2) könnte es nun eine negative Jahrespremiere für den HSV geben – drei sieglose Spiele in Folge erlebten die Hamburger 2017 noch nicht.

  • Mit drei Niederlagen in Serie wäre der Negativrekord unter Markus Gisdol eingestellt.

  • Die Augsburger haben das letzte Heimspiel mit 2:1 gegen den 1. FC Köln gewonnen – zu Hause zwei Mal in Folge gesiegt hat der FCA schon lange nicht mehr, dies war Ende 2014/Anfang 2015 der Fall (2:1 gegen Mönchengladbach und 3:1 gegen Hoffenheim).

  • Der FCA sollte jetzt gegen den HSV punkten; die letzten drei Spiele sind in Mönchengladbach, gegen Dortmund und bei Hoffenheim…

  • Beim bis dato letzten Gastspiel in Augsburg siegte der HSV mit 3:1, dies war am 34. Spieltag der Vorsaison – die Hamburger trafen dabei drei Mal nach Standards, damit fast so oft wie in der kompletten Saison 2016/17 (vier Mal, Ligaminuswert).

  • In der Hinrunde siegte der HSV durch ein Tor von Filip Kostic mit 1:0 gegen den FCA, anschließend musste bei den bayerischen Schwaben Coach Dirk Schuster gehen – Manuel Baum übernahm.

  • Der Ex-Augsburger Matthias Ostrzolek ist in dieser Saison ein echter Erfolgsgarant bei den Hamburgern. Mit ihm auf dem Platz hat der HSV eine positive Bilanz (acht Siege, fünf Remis, sieben Niederlagen) – ohne ihn gingen dagegen acht der zehn Partien verloren (ein Sieg, ein Remis).

  • Weniger Tore als der FCA (29) und der HSV (30, wie Wolfsburg) schoss nur Schlusslicht Darmstadt 98 (23).

>>> Alle Infos zu #FCAHSV im Matchcenter