Thorgan Hazard machte seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga - © imago / Jan Huebner
Thorgan Hazard machte seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga - © imago / Jan Huebner
Bundesliga

Gladbach hat jetzt acht Heimspiele in Serie gewonnen

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat mit dem 4:1 gegen Werder Bremen jetzt die letzten neun Bundesliga-Heimspiele in Folge gewonnen. Nur zwei Mal in der Clubgeschichte gab es längere Siegesserien vor eigenem Publikum, zuletzt vor 29 Jahren.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Werder Bremen verlor erstmals die ersten vier Pflichtspiele einer Saison, in der Bundesliga starteten nach drei Runden nur Karlsruhe 1963 und Düsseldorf 1986 schlechter.

    Werder Bremen steht erstmals seit 18 Jahren nach drei Bundesliga-Spieltagen noch ohne Punkte da; 1998/99 reichte es am Saisonende aber trotzdem zu Rang 13.

    Mönchengladbach spielte anfangs ähnlich entfesselt wie vor einem Jahr am sechsten Spieltag im ersten Spiel unter Andre Schubert, als man nach 21 Minuten sogar 4:0 führte (Endstand 4:2).

    Thorgan Hazard erzielte seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga und traf bei fünf seiner acht Bundesliga-Tore zum 1:0. Zudem gab er die meisten Torschüsse aller Spieler ab (sechs).

    Raffael verwandelte auch seinen dritten Elfmeter in der Bundesliga, sechs seiner sieben Doppelpacks in der Bundesliga erzielte er für Mönchengladbach, nur einen für Hertha (und keinen für Schalke).

    Jaroslav Drobny kassierte bei seinem Debüt für Bremen erstmals in der Bundesliga vier Gegentore vor der Pause, wehrte immerhin zwei Torschüsse noch ab.

    Serge Gnabry erzielte mit seinem dritten Torschuss in der Bundesliga und seinem einzigen in dieser Partie sein erstes Bundesliga-Tor im zweiten Spiel.

    Bremen steigerte sich nach der Pause und kam nach dem Seitenwechsel auf 8:6 Torschüsse und den Ehrentreffer – in Spielhälfte Eins waren es 1:9 Torschüsse.

>>> Alle Infos zu #BMGSVW im Matchcenter