Darmstadt - "Meine Mannschaft hat sich heute für ihre Moral und ihren Charakter belohnt", sagte Thorsten Frings nach dem 2:1-Sieg. "Wir dürfen dieses Spiel nicht verlieren", haderte Markus Weinzierl. Die Stimmen zum Spiel SV Darmstadt 98 - FC Schalke 04.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Thorsten Frings (Trainer Darmstadt 98): "Wir hatten heute das Glück auf unserer Seite. Das war diese Saison schon oft genug ganz anders. Da waren wir besser, standen aber am Ende mit leeren Händen da und konnten uns nichts für unsere gute Leistung kaufen. Am Ende belohnt sich meine Mannschaft für ihre tolle Moral und ihren Charakter. Wir nehmen die Punkte gerne mit."

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): "Nach der Roten Karte für Kehrer wurde es natürlich schwer, trotzdem dürfen wir dieses Spiel nicht verlieren. Die Chancen, um zu gewinnen, waren da. Aber wir haben verloren, dabei einen Elfmeter verschossen und zudem noch eine Rote Karte kassiert. Heute kam einfach alles zusammen. Mit dem ersten Angriff von Darmstadt haben wir einen Rückstand hinnehmen müssen. Danach sind wir hinterher gelaufen. Uns hat der Killerinstinkt vor dem Tor gefehlt. Wir haben uns zwar zahlreiche Möglichkeiten erarbeitet, aber wir müssen diese dann halt auch nutzen."

"Konkurrenz-Situation aufrecht erhalten"

Jerome Gondorf (Spieler SV Darmstadt 98): "Wir wollten die Konkurrenz-Situation aufrecht erhalten. Man darf nicht damit rechnen, dass wir aus so einem Spiel einen Rentner-Kick machen."

Michael Esser (Spieler SV Darmstadt 98): "Beim Elfmeter wollte ich lange stehen bleiben und mich erst spät für eine Ecke entscheiden. Ich hatte etwas Glück, dass er mittig geschossen war und ich die Füße dran bekommen habe. Aber dieses Glück braucht man auch mal. Insgesamt haben wir wieder alles reingeworfen, aber diesmal kam sicherlich auch etwas Glück dazu. Am Ende zählt der Dreier, den wir hierbehalten konnten. Darüber sind wir sehr froh."

Mario Vrancic (Spieler SV Darmstadt 98): "Das Gefühl beim Siegtreffer war die pure Freude. Ich konnte es erst kaum fassen, dass wir das Spiel hier heute in der letzten Minute gewinnen. Wir wollten alles abrufen und möglichst die drei Punkte hierbehalten, das ist uns mit etwas Glück gelungen. Persönlich fühlt sich mein Treffer heute viel besser an als die beiden Tore in der letzten Woche, weil wir uns belohnen konnten." 

"Fußball ist verrückt"

Coke (Spieler FC Schalke 04): "Der größte Unterschied zwischen Darmstadt und uns war heute, dass sie ihre wenigen Chancen genutzt haben und wir zahlreiche Möglichkeiten haben liegen lassen. Fußball ist verrückt. Das ist eine herbe Enttäuschung für uns. Wir müssen die Woche vor dem Europa-League-Spiel jetzt noch enger zusammenrücken und alles auf dieses ‚Finale‘ gegen Ajax fokussieren. Ich bin traurig darüber, das Spiel verloren zu haben. Schön, dass mir ein Tor gelungen ist, aber lieber hätte ich in Darmstadt die drei Punkte mitgenommen."

Christian Heidel (Sportvorstand FC Schalke 04): "Wenn ich sagen würde, ich hätte schon bessere Tage gehabt, wäre es leicht untertrieben. Es ist alles schief gelaufen. Der erste Angriff von Darmstadt war drin. Wir hatten dann Chancen am Fließband, haben aber keine genutzt. Zwischendurch haben wir sogar noch den Elfmeter verschossen. Und dann passiert das, was an solchen Tagen häufig passiert. Die Art, wie das 2:1 für Darmstadt fiel, hat auch gepasst. Am Ende gehen wir als Verlierer vom Platz, was eigentlich gar nicht möglich war. Aber uns passiert sowas in dieser Saison, und das natürlich zu einem ganz schlechten Zeitpunkt. Jedem war bewusst, dass wir mit einem Sieg in der Tabelle hätten oben reinstoßen können. Eigentlich haben am Samstag alle für uns gespielt. Wir haben einfach versäumt, die Tore zu schießen. Und dann kann man so ein Spiel nicht gewinnen."

>>> Alle Infos zu #D98S04 im Matchcenter