Dortmund - Dortmund gewinnt zwar 3:0, dennoch ist Trainer Thomas Tuchel nicht wirklich zufrieden. Die Stimmen zum Spiel #BVBHSV:

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Ich bin in der Bewertung hin- und hergerissen. Wir sind zum einen sehr glücklich über den am Ende klaren Sieg, müssen die vielen vergebenen Torchancen aber kritisch aufarbeiten. Wir haben viele Chancen herausgespielt. Es war aber fahrlässig, wie wir spielen. Es war eine Achterbahnfahrt. Wir sind immer leidenschaftlich dringeblieben in der Partie. Die Torchancen, die wir in Serie liegen lassen, die vielen Spiele, in denen es uns nicht gelingt, den Gegner auszuknocken, stecken uns in den Kleidern. Man hatte das Gefühl, es könnte das 1:1 fallen in einem Spiel, das auch 7.3 hätte ausgehen können. Erst mit dem 2:0 veränderte sich das Spiel komplett."

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Wir müssen das Spiel erst einmal sacken lassen. Wir haben heute ein sehr interessantes Spiel gesehen. Für uns ist es schade, dass es mit 3:0 ausging. Denn das spiegelt nicht das ganze Spiel wider, obwohl der BVB immer wieder klare Chancen hatte, aber wir auch. Wir hätten mit einem eigenen Treffer für mehr Verunsicherung beim Gegner sorgen können. Ich war speziell mit unserer zweiten Halbzeit zufrieden, mit der Phase bis zum 0:2. Wir haben unterm Strich ein gutes Auswärtsspiel gemacht, waren knapp dran."

"Glücklich, wieder auf dem Platz zu stehen"

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): "Ich bin natürlich glücklich, wieder auf dem Rasen zu stehen, nach der langen Zeit, was mich sehr genervt hat. Jetzt hat es sich gelohnt, ich stand wieder ein paar Minuten auf dem Platz und jetzt heißt es: dranbleiben!"

"Das Ergebnis tut weh"

Jens Todt (Sportdirektor Hamburger SV): "Klar tut das Ergebnis weh. Wir hatten die Chance auf einen Punkt und haben die Partie über 80 Minuten offen gehalten."

Dennis Diekmeier (Hamburger SV): "Es ist sehr ärgerlich. Hätten wir direkt das Tor gemacht, dann wäre der Spielverlauf anders gewesen. Bei den vielen Verletzten sind wir am Anfang schwer ins Spiel gekommen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann besser dabei... bitter."

>>> Alle Infos zu #BVBHSV im Matchcenter