Köln - Der 1. FC Köln siegt erstmalig seit dem Wiederaufstieg gegen Hertha, Pal Dardai schickt als erster Trainer in dieser Saison fünf Mal hintereinander die gleiche Startelf ins Rennen. Mehr Top-Fakten gibt's hier.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

  • Erstmals seit dem Wiederaufstieg im Sommer 2014 gewann Köln gegen die Hertha; zuvor hatte es hier aus fünf Duellen nur einen Punkt gegeben.

  • Die Hertha hat die letzten sechs Auswärtsspiele alle verloren; das ist in der Fremde die längste Niederlagenserie seit über sieben Jahren.

  • Anthony Modeste hat nun 22 Treffer nach 25 Spieltagen auf dem Konto - in einer kompletten Saison kam letztmals 1984/85 ein Kölner auf so viele Tore (damals Klaus Allofs mit 26).

  • Nur Modeste und Robert Lewandowski gelangen in dieser Saison zwei Mal drei Tore in einem Spiel. Der Franzose hatte zuvor am neunten Spieltag gegen den HSV dreifach getroffen.

  • Modeste war einmal mehr der Alleinunterhalter, er gab fünf der sieben FC-Torschüsse ab, drei davon saßen - einmal mehr machte der Franzose den Unterschied.

  • Vedad Ibisevic erzielte sein elftes Saisontor und hat damit schon einmal öfter getroffen als in der kompletten letzten Spielzeit.

  • In einer Saison, in der reihenweise Strafstöße verschossen werden, bildet Hertha eine Ausnahme: Alle vier Versuche vom Punkt waren drin (dreimal Ibisevic und einmal Salomon Kalou). Überhaupt verwandelte Hertha in der Bundesliga die letzten zwölf Strafstöße allesamt.

  • Für Köln war der Treffer in Minute sechs das schnellste Tor dieser Saison, andersherum wurde Hertha in dieser Spielzeit nie so früh überwunden.

  • Erstmals unter Coach Pal Dardai kassierte Hertha in einer ersten Halbzeit drei Gegentreffer und erstmals in dieser Saison wurden die Berliner insgesamt vier Mal überwunden.

  • Hertha war in dieser Saison Bundesliga-weit die erste Mannschaft, die in fünf Bundesliga-Partien in Folge die gleiche Startelf ins Rennen schickte.

>>> Alle Infos zu #KOEBSC im Matchcenter