Köln - Die heimstarken Berliner haben gegen Borussia Dortmund eine Ladehemmung: Nur gegen den BVB blieb Hertha BSC in zwölf Bundesliga-Heimspielen ohne Torerfolg. In den letzten sechs Pflichtspielen zuhause (inklusive Pokal) gegen den BVB erzielte Hertha nur ein Tor – Torschütze war Julian Schieber, der diesmal verletzt fehlen wird. Weitere Fakten zum Duell:

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

  • Der BVB ist seit sechs Pflichtspielen gegen die Berliner ungeschlagen (drei Siege, drei Remis).

  • Hertha hat die letzten fünf Auswärtsspiele in der Bundesliga verloren, ist aber Erster der Bundesliga-Heimtabelle.

  • Dortmund holte diese Saison vor eigenem Publikum so viele Punkte wie der FC Bayern, auswärts aber 13 weniger als die Münchener.

  • Borussia Dortmund holte nach der Winterpause 16 der 21 möglichen Punkte, nur der FC Bayern war 2017 noch etwas besser (17 Zähler). Hertha holte im Jahr 2017 nur sieben Punkte, die wenigsten aller Vereine mit ernsthaften Europapokalambitionen.

  • Lukas Piszczek ist mit fünf Saisontoren der torgefährlichste Verteidiger der Bundesliga. Für Hertha traf er in 68 Bundesliga-Spielen nur dreimal, dabei wurde der Pole bei den Berlinern von 2007 bis 2010 meist als Offensivspieler eingesetzt.

  • Pierre-Emerick Aubameyang hat im Olympiastadion noch nie gegen Hertha getroffen und dort auch drei Pokalendspiele verloren.

  • In seinen ersten sechs Spielen gegen den BVB schoss Vedad Ibisevic sechs Tore, in den folgenden acht Partien dann kein einziges mehr.

  • Hertha-Trainer Pal Dardai kassierte seinen einzigen Platzverweis als Bundesliga-Spieler gegen Borussia Dortmund - beim einem 1:0-Heimsieg seiner Hertha am 14. April 2001.

  • Hertha BSC schied 2017 und 2016 jeweils gegen Borussia Dortmund im DFB-Pokal aus. 2017 im Achtelfinale, 2016 im Halbfinale.

>>> Alle Infos zu #BSCBVB im Matchcenter