München - FCB-Coach Carlo Ancelotti hat solch einen Kantersieg zu seinem Jubiläum nicht erwartet, Hamburgs Markus Gisdol zeigt sich geschockt. Die Stimmen zu #FCBHSV.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern München): "Es war ein perfektes Spiel für uns, wir haben richtig gut gespielt. Ich habe mir eine gute Leistung gewünscht zu meinem 1000. Spiel, aber das habe ich nicht erwartet. Thomas Müller war der beste Spieler auf dem Platz, auch wenn er kein Tor erzielt hat. Müller war der Schlüssel zu diesem Sieg."

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Das schmerzt - und es schmerzt zu Recht. Wir haben ein sehr deutliches Ergebnis zu verkraften, wir waren zu keinem Zeitpunkt ein angemessener Gegner für die Bayern. Wir haben zu ehrfürchtig agiert, der Gegner hat es extrem gut ausgenutzt. So schwer es fällt, wir müssen den Kopf schnell hoch nehmen und einen dicken Strich unter dieses Spiel machen."

"Überragende Stimmung"

Thomas Müller (FC Bayern München): "Es hat richtig Spaß gemacht. Irgendwann lief es von selbst. Wenn man bei schönem Wetter und überragender Stimmung im Stadion 8:0 gewinnt, kann man als Verein, als Mannschaft und als Fan hochzufrieden nach Hause fahren."

David Alaba (FC Bayern München): "Der Trainer hat uns gesagt, dass es heute sein tausendstes Spiel ist und etwas ganz Besonderes für ihn. Umso schöner, dass das Spiel so gelaufen ist."

"Das ist natürlich eine Blamage"

René Adler (Torhüter Hamburger SV): "Wir waren heute von Anfang an nicht im Spiel und haben gefühlt keinen Zweikampf in der ersten Halbzeit gewonnen und in der zweiten Hälfte vielleicht zwei. Die Art und Weise tut nicht nur weh, sondern ist unerträglich."

Mergim Mavraj (Hamburger SV): "Acht Gegentore in der Bundesliga - das ist natürlich eine Blamage, keine Frage."

>>> Alle Infos zu #FCBHSV im Matchcenter