Köln - Beide Trainer waren nach dem 1:1 zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Schalke 04 zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. "Der Start ist unglücklich gelaufen für uns", meinte Peter Stöger. "Wenn wir weiter so fighten, werden wir noch viele Punkte holen", sagte Markus Weinzierl. Die Stimmen zum Spiel.

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Tippspiel anmelden

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Der Start ist unglücklich gelaufen für uns. Dafür haben wir es danach gut gemacht. Die Jungs haben sich reingearbeitet und eine richtig gute Reaktion gezeigt. Schalke hatte in der zweiten Halbzeit zwei klarere Chancen."

Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke 04): "Die Leistung der Mannschaft war heute wieder gut. Wir sind gut ins Spiel gekommen. Dann haben wir einmal nicht aufgepasst, da hat Modeste gezeigt, was für ein Torjäger er ist. Beide Mannschaften haben auf Sieg gespielt. Wir haben in der Schlussphase drei, vier hundertprozentige Chancen ausgelassen. Wenn wir weiter so fighten, werden wir noch viele Punkte holen."

"Am Ende ist der Punkt gerecht"

Alessandro Schöpf (FC Schalke 04): "Bei meinem Tor musste ich eigentlich nicht viel machen. Das hat Daniel Caligiuri überragend vorbereitet. Es war sicherlich das schnellste Tor meiner Karriere. Leider haben wir nach der Führung nicht mehr so guten Fußball gespielt wie in den vergangenen Wochen. Köln hat uns gut zugestellt und wir hatten nicht mehr die spielerischen Lösungen. In der zweiten Hälfte lief es dann wieder besser. Da haben wir phasenweise sehr gut agiert und leider die eine oder andere Großchance liegen gelassen. Am Ende ist der Punkt gerecht, auch wenn wir natürlich lieber gewonnen hätten. Im nächsten Spiel verwerten wir die Möglichkeiten wieder."

Guido Burgstaller (FC Schalke 04): "Wir haben uns in der ersten Halbzeit irgendwann etwas zu weit zurückgezogen und die Kölner das Spiel machen lassen. Da sind wir nicht so in die Zweikämpfe gekommen. In der zweiten Hälfte sind wir dann wieder anders aufgetreten und haben es besser gemacht. In der Schlussphase haben wir noch mal alles probiert und uns gute Chancen herausgespielt. Leider ist uns das Tor nicht mehr geglückt. Ich denke, das Unentschieden ist unterm Strich in Ordnung. Beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten. Wir wussten, dass es hier schwierig wird. Jetzt nehmen wir den Punkt mit. Wir haben wieder nicht verloren. Das gibt auch Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben."

Ralf Fährmann (FC Schalke 04): "Wichtig ist, dass wir nicht verloren und auswärts gepunktet haben. Der Spielverlauf war sehr durchwachsen. Wir waren am Anfang deutlich stärker. Dann hat Köln wieder mehr Druck gemacht. Zum Schluss hatten wir wieder mehr von der Partie, aber Köln hatte kurz vor dem Abpfiff auch noch mal eine Riesenchance. Wenn man die Chancenverteilung betrachtet, hätten wir einen Sieg verdient gehabt. Dennoch ist das Ergebnis nach dem Spielverlauf gerecht. Wir wollten nach dem 1:0 auf Konter lauern. Leider haben uns die Kölner dann kalt erwischt."

>>> Alle Infos zu #KOES04 im Matchcenter