Mönchengladbach - Gladbachs Coach Dieter Hecking ist stolz auf sieben Punkte aus seinen ersten drei Spielen. Freiburgs Trainer Christian Streich war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Die Stimmen zu Borussia Mönchengladbach gegen den Sport-Club Freiburg.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Natürlich war es in der Höhe zu hoch. Wenn Freiburg nach der Halbzeit ein Tor macht, wird es richtig schwer für uns. Das 1:0 war für uns ein Dosenöffner. Sieben Punkte aus drei Spielen, darüber bin ich sehr froh."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Es war ein intensives Spiel. In der zweiten Halbzeit wollten wir mehr Fußball spielen, und dann müssen wir ein Tor machen. Wir hatten eigentlich alles auf unserer Seite und dann bekommen wir das 0:1 und kurz darauf ein weiteres Tor. Am Ende verlieren wir 0:3, was soll man da sagen? Wir haben malocht und gearbeitet, aber wir haben selbst kein Tor erzielt. Ich bin mit der Leistung einverstanden."

"Schön, dass Patrick wieder da ist"

Yann Sommer (Spieler Borussia Mönchengladbach): "Es war heute ein hartes Stück Arbeit, ein schwieriges Spiel. Wir sind aber sehr glücklich über diesen Sieg vor heimischem Publikum. Freiburg ist ein unangenehmer Gegner, weil sie sehr gut stehen und in den Zweikämpfen sehr hartnäckig sind. Sie lassen dem Gegner nicht viele Lücken, um durchzukommen und verfügen über gute Offensivqualitäten. Lars Stindl steht oft sehr gut und ist, wenn er den Ball bekommt, eine Klasse für sich. Er ist vor dem gegnerischen Tor sehr abgeklärt. Für Patrick Herrmann freue ich mich sehr, dass er zurück ist."

Christoph Kramer (Spieler Borussia Mönchengladbach) "Das Spiel muss nicht 3:0 ausgehen. Es war eine sehr ausgeglichene erste Halbzeit mit wenigen Torraumszenen. Das 0:0 zur Pause ging deshalb in Ordnung. In der ein oder anderen Situation nach der Pause haben wir dann ein bisschen den Faden verloren. Freiburg hätte in dieser Phase ein Tor machen können. Aber alles in allem geht der Sieg in Ordnung, über die Höhe lässt sich streiten. Wir haben jetzt sieben Punkte aus drei Spielen. Wir müssen uns alles so hart erarbeiten, wie wir es im Moment tun. Über die harte Arbeit kommt dann auch das Glück zurück, was wir lange nicht hatten."

Tony Jantschke (Spieler Borussia Mönchengladbach) "Es war ein offenes Spiel, das lange eng war. Freiburg hat eine richtig gute Mannschaft. Wir hatten in der ersten Halbzeit die bessere Chance. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir eine gute Gelegenheit durch Raffael. Trotzdem hatte Freiburg vier, fünf Hereingaben, die brandgefährlich waren, die immer durch den Fünfer bei uns geflogen sind. Demzufolge war es ein ausgeglichenes Spiel. Es war klar: Wer das erste Tor macht, hat das Momentum dann auf seiner Seite. Zum Glück haben wir dieses Tor gemacht. Es ist gut, wenn die Effizienz vor dem Tor wieder da ist. Wir haben jetzt einen guten Lauf. Den wollen wir natürlich so lange wie möglich mitnehmen. Wir freuen uns auch, dass Patrick wieder da ist und er direkt getroffen hat."

>>> Alle Infos zu #BMGSCF im Matchcenter