Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat einen Start nach Maß ins neue Jahr erwischt und dem Hamburger SV im Abstiegskampf einen herben Dämpfer verpasst. Im ersten Spiel nach dem Abgang von Weltmeister Julian Draxler gewann die Mannschaft von Trainer Valerien Ismael 1:0 (0:0) und machte mit dem dritten Sieg in Serie einen großen Schritt aus dem Tabellenkeller. Mario Gomez (83.) traf für die Wölfe zum Abschluss der Hinrunde, der HSV verlor nach fast 60 Minuten in Unterzahl seine Kräfte. HSV-Profi Albin Ekdal (33.) hatte schon in Halbzeit eins die Ampelkarte gesehen.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Ricardo Rodriguez (12 Punkte), Mario Gomez (11), Douglas Santos (10)

Das Spiel in Kürze

Vor 30.000 Zuschauern in der ausverkauften Wolfsburger Arena spielte der HSV von Beginn an aggressives Pressing. Allerdings ließen sich die "Wölfe" von dem Druck nicht beeindrucken und so sahen die Zuschauer ein temporeiches Spiel. Und die Hausherren hatten die ersten Möglichkeiten. Neuzugang Yunus Malli (8.) zeigte seine Fähigkeiten, verzog aus rund 15 Metern aber knapp. Auch Mario Gomez (21.) hatte aus kurzer Distanz kein Glück.

>>> Gehört Mergim Mavraj ins "Team der Hinrunde"?

Der HSV tat sich in der Offensive hingegen ziemlich schwer. Mittelfeld-Abräumer Ekdal flog schon früh nach einem Foul an Ntep mit Gelb-Rot vom Platz. Auch in Überzahl tat sich Wolfsburg gegen die defensiv gut organisierten Hamburger schwer, die Neuzugänge Mavraj und Papadopoulos ließen kaum etwas zu. Der HSV igelte sich hinten geschickt ein, versuchte nach Ballgewinnen aber auch immer wieder selber Nadelstiche in der Offensive zu setzen. Kurz vor Schluss sicherte Gomez nach feiner Einzelleistung von Neuzugang Ntep den "Wölfen" den perfekten Auftakt in die neue Saison.

>>> Alle Infos zu #WOBHSV im Matchcenter

© gettyimages / Martin Rose

Die Highlights im Spielfilm

  • 8. Minute: Malli verzieht knapp
    Ein Wolfsburger Neuzugang zeigt direkt seine Gefährlichkeit: Yunus Malli schnappt sich die Kugel auf der rechten Seite und zieht im Strafraum gefährlich ab. Sein Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei.

  • 33. Minute: Platzverweis für Ekdal
    Gelb-Rot für Albin Ekdal: Das rüde Einsteigen an der Außenlinie ließ Zwayer keine andere Wahl. Der Hamburger SV spielt nun fast eine ganze Stunde in Unterzahl!

  • 55. Minute: Harmloser Abschluss von Wood
    Der HSV versteckt sich trotz Unterzahl keinesfalls: Bobby Wood setzt sich im Duell gegen Jeffrey Bruma durch, sein Drehschuss aus zehn Metern ist jedoch kein Problem für Diego Benaglio.

  • 69. Minute: Dusel für den HSV
    Eine Rodriguez-Ecke köpft Jeffrey Bruma Richtung Hamburger Tor, mit vereinten Kräften kann der HSV klären. Das war richtig knapp!

  • 76. Minute: Kostic vergibt Möglichkeit
    Die erste Hamburger Torchance hat Filip Kostic, der auf links klasse freigespielt wird. Der Serbe zieht in den Strafraum und versucht es aus halblinker Position, doch der Schuss streicht klar am rechten Pfosten vorbei.

  • 83. Minute: TOOOOR FÜR WOLFSBURG!
    Da ist dann doch die Führung für den VfL: Paul-Georges Ntep de Madiba tankt sich auf links durch, wird von Borja Mayoral im Strafraum bedient und sieht Mario Gomez in der Mitte. Der Nationalspieler hat aus kurzer Distanz keine Mühe, den Ball über die Linie zu drücken!

Top-Fakt

Mario Gomez traf erstmals im VfL-Trikot in einem Heimspiel, zuvor hatte er in Pflichtspielen fünf Mal nur auswärts getroffen.

>>> Mehr Top-Fakten zu #WOBHSV

Top-Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@3f976d9b

Spieler des Spiels: Paul-Georges Ntep

Paul-Georges Ntep legte bei seinem Debüt gleich den Siegtreffer vor und bestätigte den Ruf als echter Pfeil – kein Spieler auf dem Platz legte einen so schnellen Lauf hin wie der Franzose (Höchstgeschwindigkeit 32,7).