Wolfsburg - Dem VfL Wolfsburg ist im ersten Spiel nach der Trennung von Geschäftsführer Klaus Allofs der erhoffte Befreiungsschlag geglückt. Die Wölfe feierten durch das 1:0 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt den ersten Heimsieg der Bundesligasaison und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die zuvor acht Spiele ungeschlagenen Frankfurter fielen derweil auf Tabellenplatz sechs zurück.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Jeffrey Bruma (16 Punkte) / Daniel Caligiuri (10) / Ricardo Rodriguez (9)

Das Spiel in Kürze

VfL-Innenverteidiger Jeffrey Bruma erzielte das Siegtor (33.) nach einem Eckball von Nationalspieler Julian Draxler. Wolfsburg hatte zudem Glück, dass der eingewechselte Alexander Meier in der 67. Minute einen umstrittenen Foulelfmeter über das Tor drosch. Dabei galt Meier mit zuvor neun Treffern gegen den VfL als "Wölfe-Schreck".

Ismael hatte seine verunsicherte Mannschaft zur Vorbereitung in ein Kurztrainingslager nach Königslutter vor den Toren Wolfsburgs versammelt. Offenbar hatte Ismael dort den richtigen Ton getroffen, denn die Hausherren kamen vor 26.967 Zuschauern stark aus der Kabine. Gleich in der ersten Minute hatten Paul Seguin und Mario Gomez eine Doppelchance zur Führung.

>>> Alle Infos zu #WOBSGE im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 1. Minute: SEGUIN!
    Wenige Sekunden sind gespielt, schon die erste dicke Chance für den VfL: Seguin kommt aus 16 Metern per Dropkick zum Abschluss und trifft Abraham am Rücken. Von dort prallt der Ball Zentimeter neben den rechten Pfosten.

  • 1. Minute: GUSTAVO
    Was ist denn hier los. Der Zeiger auf der Uhr hat sich noch nicht einmal komplett gedreht, schon die zweite Hunderprozentige für die Wölfe. Gomez verlängert den Kopf auf den langen Pfosten. Gustavo verpasst dort nur im millimeter. Auch so geht der Ball um Haaresbreite am Tor vorbei.

  • 33. Minute: TOOOOOOOR für den VfL! Bruma mit dem 1:0
    Der Eckball kommt in die Mitte, wo Bruma das Kopfballduell mit Vallejo gewinnt und die Kugel aus sechs Metern mit viel Wucht oben links in Tor köpft.

  • 55. Minute: GOMEEEEEZ!
    Die riesengroße Chance zum 2:0! Draxler schickt Gomez auf die Reise, der im Strafraum von Vallejo bedrängt direkt abziehen müsste, den Ball aber erst annimmt. Dadurch wird der Winkel zu spitz und sein Schuss landet am Außennetz.

  • 56. Minute: WIEDER GOMEZ!
    Die nächste Hundertprozentige für Mario Gomez, der diesmal im Sechzehner Vallejo toll aussteigen lässt und freies Schussfeld hat. Er könnte auch zum völlig alleingelassenen Draxler rüberlegen, nimmt den Schuss aber selbst - und setzt ihn genau bei Hradecky auf die Brust.

  • 67. Minute: ELFMETER
    Hasebe bricht von rechts in den Strafraum, wird an der Grundlinie von Guilavogui bedrängt und foult. Brych wartet einen Moment - und zeigt dann auf den Punkt.

  • 67. Minute: MEIER VERSCHIESST!
    Alexander Meier tritt an und semmelt den Ball gute zwei Meter über das Tor.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Eine Woche vor Heiligabend feierte der VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg der Saison.

>>> Mehr Top-Fakten zum Spiel

Top Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@1536df3

Spieler des Spiels: Jeffrey Bruma

Jeffrey Bruma sicherte dem VfL mit seinem ersten Bundesliga-Treffer im Wölfe-Trikot wichtige drei Punkte. Insgesamt war es sein vierter Treffer in der Bundesliga, drei davon erzielte er wie heute mit dem Kopf. Auch defensiv war der Niederländer eine Bank, gewann gute 64 Prozent seiner Zweikämpfe und kam über das gesamte Spiel auf nur ein Foul am Gegenspieler.