Ingolstadt - Maik Walpurgis, Coach vom FC Ingolstadt, hätte gerne einen Sieg mitgenommen, sein Gegenüber Valerien Ismael, Trainer des VfL Wolfsburg, ist mit der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden. Die Stimmen zu #FCIWOB.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Maik Walpurgis (Trainer FC Ingolstadt): "Wir hätten drei Punkte verdient gehabt. Die Mannschaft hat mit viel Leidenschaft und fußballerischer Klasse gespielt. Wir hatten eine Vielzahl von Torchancen, die Benaglio aber vereitelt hat. Wir waren dicht am Heimsieg. Wir haben jetzt vier Punkte aus zwei Spielen geholt. Wir können optimistisch nach vorne schauen. Wir müssen weiter so auftreten, dann werden wir uns auch belohnen."

Valerien Ismael (Trainer VfL Wolfsburg): "Es war ein glücklicher Punkt für uns. Die erste Halbzeit war katastrophal. Da konnten wir uns schon bei Diego Benaglio bedanken. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Schwung, hatten endlich mal Torchancen. Zum Schluss hat man gesehen, dass wir ein Kopfproblem haben, wir hatten nicht mehr die Klarheit. Im Abstiegskampf nimmt man aber jeden Punkt mit. Wir kriegen Woche für Woche ein klareres Bild, welcher Spieler bereit ist, den Weg mitzugehen. Daraus werden wir unsere Schlüsse ziehen."

>>> Alle Infos zu #FCIWOB im Matchcenter