Dortmund - Borussia Dortmund hat das Titelrennen in der Bundesliga noch spannender und RB Leipzig zum alleinigen Tabellenführer gemacht. Im Klassiker besiegt die Borussia den FC Bayern München mit 1:0 (1:0) und liegt nun nur noch drei Punkte hinter dem Deutschen Meister.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Marc Bartra (14 Punkte) / Pierre-Emerick Aubameyang (12 Tore) / Mats Hummels (11 Punkte)

Das Spiel in Kürze

Nach einer Gedenkminute für das verstorbene BVB-Idol Aki Schmidt schienen sich beide Mannschaften auf ein längeres Abtasten einzurichten. Pierre-Emerick Aubameyang spielte da aber nicht mit: Er spitzelte den Ball aus kurzer Distanz ins Tor, nachdem Mario Götze ausgerechnet Mats Hummels getunnelt hatte.

Für den BVB hätte es nicht besser laufen können. Mit einer defensiven Fünferkette und drei Innenverteidigern waren die Dortmunder ohnehin bereit, den Bayern das Gros des Ballbesitzes zu überlassen und blitzschnell umzuschalten. André Schürrle fehlte dabei nur ein halber Schritt zum 2:0 (19.), kurz darauf scheiterte er mit einer Direktabnahme (21.), Aubameyang schoss den Ball freistehend Manuel Neuer in die Arme (46.).

Das folgende Aufkommen des Deutschen Meisters hätte Aubameyang mit seiner Großchance Sekunden nach Anpfiff der zweiten Halbzeit beenden können. In der 71. Minute scheiterte er noch einmal frei vor Neuer. So aber blieben die Bayern im Spiel und wurden stärker, der BVB sah sich phasenweise eingeschnürt. Xabi Alonsos Latten-Fernschuss konnte Borussia-Torhüter Roman Bürki nur hinterherschauen, einige weitere Male fehlte ebenfalls nicht viel zum 1:1 wie auch in der Nachspielzeit bei einem Kopfball von Robert Lewandowski.

>>> Alle Infos zu #BVBFCB im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 11. Minute: TOOOR - Auba schlägt zu
    Der BVB geht mit dem ersten Torschuss des Spiels in Führung. Mario Götze setzt sich halbrechts im Strafraum durch, spielt flach in die Mitte - und da macht Pierre-Emerick Aubameyang das lange Bein und lenkt das Leder aus fünf Metern über die Linie. 1:0.

  • 20. Minute: Dropkick Schürrle
    Gute Chance für den BVB. Flanke von Rechts an die Strafraumgrenze, da nimmt André Schürrle das Leder aus der Drehung per Dropkick. Der Schuss kommt flach, aber Manuel Neuer ist zur Stelle.

  • 54. Minute: Das Tor zählt nicht
    Ein Traumtor von Franck Ribéry - doch es zählt nicht. Thomas Müller setzt sich rechts durch, spielt flach an den Fünfer. Und da drückt Ribéry den Ball mit der Hacke durch seine eigenen Bein unten ins Eck. Bürki hat keine Chance. Aber Ribéry stand im Abseits.

  • 61. Minute: Lattenknaller
    Pech für die Bayern. Xabi Alonso haut mit Links aus 20 Metern drauf - und das Leder knallt an die Latte.

  • 72. Minute: Auba scheitert
    Das hätte das 2:0 für den BVB sein müssen! Xabi Alonso mit einem Fehlpass nach hinten, Pierre-Emerick Aubameyang sprintet dazwischen, marschiert allein auf Manuel Neuer zu. Der Welttorhüter bleibt stehen, wartet. Aubameyang will den Ball rechts an ihm vorbeischieben, schießt Neuer aber an.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet

Spieler des Spiels:

Pierre-Emerick Aubameyang

Pierre-Emerick Aubameyang war an sechs der elf Dortmunder Torschüsse beteiligt. Direkt mit seinem ersten Torschuss traf er zum Endstand von 1:0, ließ dann noch vier Torschüsse und eine Torschussvorlage folgen. Mit nun zwölf Saisontoren in elf Spielen zog er wieder mit Anthony Modeste an der Spitze der Torschützenliste gleich. Der Gabuner zog zudem die meisten Sprints auf Dortmunder Seite an (31) und war mal wieder schnellster Akteur auf dem Platz (34,4 km/h).