Marcel Sabitzer setzt den Schlusspunkt unter eine temporeiche Partie. Der Österreicher trifft in der 90. Minute zum 2:2-Endstand - © imago / Jan Huebner
Marcel Sabitzer setzt den Schlusspunkt unter eine temporeiche Partie. Der Österreicher trifft in der 90. Minute zum 2:2-Endstand - © imago / Jan Huebner
Bundesliga

Aufsteiger Leipzig erkämpft sich 2:2 in Hoffenheim

Sinsheim - RB Leipzig ist mit einem Erfolgserlebnis in die Bundesliga gestartet. Der Aufsteiger erkämpfte sich bei der TSG 1899 Hoffenheim trotz zweimaligen Rückstands ein 2:2 (0:0).

Fantasy-Heroes

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Sebastian Rudy - 12 Punkte, Dominik Kaiser - 12 Punkte, Mark Uth - 11 Punkte

Das Spiel in Kürze

Lukas Rupp brachte die Gastgeber zunächst in Führung (55.), ehe Leipzigs Kapitän Dominik Kaiser nur 173 Sekunden später den Ausgleich erzielte (58.). Mark Uth brachte Hoffenheim in der 83. Minute erneut in Front, ehe Marcel Sabitzer (90.) wiederum für Leipzig traf. Die TSG wartet damit weiter seit Dezember 2014 auf einen Sieg am Sonntag.

Leipzig bekam als 55. Neuling der Bundesliga-Geschichte das höhere Tempo sofort zu spüren. In der höchst unterhaltsamen Anfangsphase vor 24.188 Zuschauern musste RB-Torwart Peter Gulacsi sein Team allein in den ersten fünf Minuten gleich fünf Mal vor einem Rückstand bewahren. Später stand auch sein Gegenüber Oliver Baumann mit etlichen Paraden im Fokus.

- © gettyimages / Simon Hofmann

Spieler des Spiels:Dominik Kaiser

Dominik Kaiser gab auf dem Platz die meisten Torschüsse ab (sechs) und bereitete auch die meisten vor (fünf). Der Kapitän spielte schon in der Regionalliga für RB und war bei den letzten drei Aufstiegen mit dabei. Er hat es mehr als verdient, das erste Bundesliga-Tor der Leipziger zu erzielen.