Auch gegen einen Weltmeister setzt sich Alex Meier durch - © imago / Jan Huebner
Auch gegen einen Weltmeister setzt sich Alex Meier durch - © imago / Jan Huebner
Bundesliga

Und wieder ist es Meier, der Frankfurt zum Sieg schießt

Frankfurt - Mit dem 1:0-Sieg gegen Schalke hat Eintracht Frankfurt gleich für eine Überraschung zum Saisonstart gesorgt. Keine Überraschung war hingegen den Torschütze: Alexander Meier war mal wieder der Held der Eintracht.

>>> Alle Infos zum Spiel im Matchcenter

Bruno Hübner war die Erleichterung nach diesem 1:0-Auftaktsieg gegen den FC Schalke 04 richtig anzumerken. Man müsse ja ehrlich zugeben, sagte der Sportdirektor von Eintracht Frankfurt, dass auch die Offiziellen des Clubs nicht so recht gewusst hätten, wo die neue Mannschaft stehe. Es war in den vergangenen Wochen ja viel geschrieben worden über die vielen Zugänge aus vielen verschiedenen Ländern, erst zuletzt wieder nach dem knappen Pokalerfolg gegen Drittligist Magdeburg.

Aber weder die maue Leistung im Pokal, noch den überzeugenden Sieg gegen Schalke wollen die Frankfurter Verantwortlichen überbewerten. Fredi Bobic, der seit dieser Saison sportlich die Vorstandsgeschäfte als Nachfolger von Heribert Bruchhagen führt, wollte einfach das gute Gefühl genießen am Samstag nach dem Abpfiff, er sagte: "Heute ist ein schöner Tag für die Eintracht, Respekt vor der Leistung der Jungs." Auch mit einem Feldspieler weniger hatten die Frankfurter den Vorsprung in der Schlussphase über die Zeit gerettet, Innenverteidiger Michael Hector hatte in der 79. Minute nach einer Notbremse gegen Klaas-Jan Huntelaar die Rote Karte gesehen. 

Meier ist die Konstante der Eintracht

Bei all den vielen Wechseln im Mannschaftsgefüge in der Sommerpause, bleibt der Eintracht aber auch in der neuen Runde eine Konstante weiter treu, die seit Jahren ein Garant für den Erfolg ist. Auch gegen Schalke sorgte wieder einmal der 33 Jahre alte Routinier Alexander Meier für den Siegtreffer. Dass Meier immer wieder der Matchwinner für die Eintracht ist, ist für die Menschen in Frankfurt ja längst fast so selbstverständlich wie es Äppelwoi in Sachsenhausen gibt.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga-Tippspiel

Extra loben muss den "Langen" im Eintracht-Angriff, der bei den Fans längst den Status des "Fußballgottes" erreicht hat, in Frankfurt dafür niemand mehr. Meier schießt bei der Eintracht die Tore. Das war so, und das bleibt so. Tut er das nicht, weil er mal wieder verletzt ist, ist das schlecht für die Eintracht. Meier hat in Frankfurt den Rang eines Charly Körbels der Neuzeit. Der "treue Charly" spielte einst nur für die Eintracht und ist Bundesliga-Rekordspieler mit 602 Einsätzen.

- © gettyimages / Alex Grimm/Bongarts
- © gettyimages / Alex Grimm/Bongarts