Claudio Pizarro (M.) erzielte zum vierten Mal in der Bundesliga zwei Kopfballtore in einem Spiel
Claudio Pizarro (M.) erzielte zum vierten Mal in der Bundesliga zwei Kopfballtore in einem Spiel
Bundesliga

Bremer Stehaufmännchen

Bremen - Werder Bremen gewann mit dem 2:1 gegen Hertha BSC bereits zum dritten Mal in dieser Saison nach einem 0:1-Rückstand. Zuvor schafften die Grün-Weißen das in Hoffenheim und gegen Freiburg - das ist Ligaspitze gemeinsam mit Schalke.

    Bremen hat alle vier Heimspiele in dieser Saison gewonnen - als einziges Team gab Werder vor heimischer Kulisse noch keinen Punkt ab.

    Die Hertha verlor erstmals im Kalenderjahr 2011 ein Auswärtsspiel.

    Bremen feierte an den ersten sieben Spieltagen fünf Siege - das hatte es bei Werder zuletzt vor sechs Jahren in der Saison 2005/06 gegeben (mehr Siege waren es zu diesem Zeitpunkt nie).

    Claudio Pizarro erzielte seinen 26. Doppelpack in der Bundesliga. Dabei gelangen ihm aber erst zum vierten Mal zwei Kopfballtore in einem Spiel.

    Zum vierten Mal in der Bundesliga kassierte die Hertha zwei Platzverweise in einem Spiel.

    Hertha kassierte zwei Kopfball-Gegentore - das sind so viele wie in der gesamten Spielzeit 2010/11 in den 34 Partien der 2. Bundesliga.

    Adrian Ramos erzielte nun insgesamt elf Bundesligatore und ist damit gemeinsam mit dem Ex-Bayern Adolfo Valencia der erfolgreichste Kolumbianer der Liga-Geschichte.

    Marko Arnautovic gab acht Torschüsse ab - fast so viele wie die gesamte Hertha (neun); für den Österreicher bedeutete das zudem einen neuen persönlichen Rekord für ein Bundesligaspiel.

    Bremen gab 25 Torschüsse ab - Saisonrekord für Werder; alleine neun dieser 25 Torschüsse ließ Bremen in der Schlussviertelstunde los.