Ohne die Altsatrs Ronaldo, Ronaldinho und Adriano, dafür aber mit den Wolfsburgern Grafite und Josue tritt Brasilien bei der WM 2010 in Südafrika an. Nationaltrainer Dunga verzichtete in seinem 23-köpfigen Aufgebot für die Endrunde zudem auf Rafinha von Schalke 04 und Carlos Eduardo von 1899 Hoffenheim.

Grafite erhielt überraschend den Vorzug vor Adriano, der in den vergangenen Wochen wegen persönlicher Probleme nicht zu seinem Rhythmus fand. Während Josue in der Ära Dunga stets zum "Selecao"-Kreis dazugehörte, bekam der Bundesliga-Torschützenkönig der Saison 2008/2009 erst im letzten Testspiel Anfang März gegen Irland seine erste Bewährungschance beim Nationaltrainer.

WM ohne Ronaldo und Ronaldinho

Neben Adriano ließ Dunga wie erwartet auch den zweimaligen Weltfußballer Ronaldinho sowie WM-Rekordtorjäger Ronaldo außen vor. Ronaldinho, 2004 und 2005 als Welt-Fußballer ausgezeichnet, hatte zuletzt im April 2009 für den Rekord-Weltmeister gespielt. Nachdem er zuletzt beim AC Mailand wieder annähernd seine alte Form erreicht hatte, zählte er wieder zu den WM-Kandidaten.

Dagegen bekamen die früheren Bundesliga-Stars Lucio (Leverkusen, München), Juan (Leverkusen) und Gilberto (Berlin) ihr Ticket zur WM-Endrunde. Die Namen von sieben Akteuren, die im erweiterten Aufgebot als Nachrücker bereitstehen sollen, sollen erst später veröffentlicht werden.

Hoffnung für Hoffenheimer

Brasilien beginnt am 21. Mai seine WM-Vorbereitung mit einem Trainingslager in Curitiba. Am 26. Mai geht es dann Richtung Südafrika, wo der fünfmalige Weltmeister in der Vorrundengruppe G auf Nordkorea, die Elfenbeinküste und Portugal trifft.

Immerhin stehen Ronaldinho und Carlos Eduardo auf der sieben Spieler umfassenden Nachrückerliste. Bei Verletzungen von Teamkollegen würden die Offensivspieler eventuell doch noch zum Zuge kommen. Adriano und Ronaldo wurden dagegen noch nicht einmal für die Reserveliste berücksichtigt.

Das 23-köpfige Aufgebot der Brasilianer für die WM-Endrunde:

Tor:
Julio Cesar (Inter Mailand), Doni (AS Roma, Gomes (Tottenham Hotspur)

Abwehr: Maicon (Inter Mailand), Dani Alves (FC Barcelona), Michel Bastos (Olympique Lyon), Gilberto (Cruzeiro Belo Horizonte), Lucio (Inter Mailand), Juan (AS Rom), Luisao (Benfica Lissabon), Thiago Silva (AC Mailand)

Mittelfeld: Gilberto Silva (Panathinaikos Athen), Felipe Melo (AC Florenz), Ramires (Benfica Lissabon), Elano (Galatasaray Istanbul), Kaka (Real Madrid), Julio Baptista (AS Rom), Kleberson (Flamengo Rio de Janeiro), Josue (VfL Wolfsburg)

Stürmer: Robinho (FC Santos), Luis Fabiano (FC Sevilla), Nilmar (FC Villarreal), Grafite (VfL Wolfsburg)