Unfassbare Freude: Die Spieler umringen den Doppel-Torschützen Marcus Thuram - © imago images/Beautiful Sports
Unfassbare Freude: Die Spieler umringen den Doppel-Torschützen Marcus Thuram - © imago images/Beautiful Sports
bundesliga

2:1 - Doppelpacker Thuram dreht die Partie für Gladbach gegen Düsseldorf

Borussia Mönchengladbach hat sich zum Abschluss einer verrückten Woche drei Punkte gesichert. Der fünfmalige deutsche Meister gewann das Bundesliga-Duell mit dem rheinischen Rivalen Fortuna Düsseldorf nach Rückstand mit 2:1 (0:1).

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

FANTASY HEROES: Matthias Ginter (15 Punkte), Marcus Thuram (15), Stefan Lainer (14)

Kasim Adams (6.) mit seinem ersten Tor für Fortuna Düsseldorf bestrafte die wackligen Gladbacher, die lange vollkommen von der Rolle zu sein schienen. Dann aber drehte Borussia Mönchengladbach plötzlich auf: Marcus Thuram (71. und 88.) schoss den ersten Liga-Heimsieg seit acht Monaten heraus. Die Borussia eroberte damit acht Tage nach dem stürmisch gefeierten 1:0 beim 1. FC Köln einen Europapokalplatz.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Marcus Thuram schiebt zum 1:1 ein - Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Jubeln durften die Gladbacher aber erst mit Verspätung: Das Siegtor war zunächst wegen einer vermeintlichen Abseitsposition zurückgenommen worden. Erst nach Rücksprache mit dem Videoassistenten entschied Schiedsrichter Christian Dingert auf Treffer.

>>> Etwas verpasst? #BMGF95 im Liveticker nachlesen

Gladbach wollte locker abwarten und überließ der Fortuna erst einmal den Aufbau, die Düsseldorfer nutzten dies: Matthias Ginter klärte Adams' Kopfball erst hinter der Linie. Die Verunsicherung war zurück. In der Abwehr wackelten die Gladbacher weiterhin, vorne bauten sie jedoch zehn Minuten lang Druck auf. Embolo (10./12.) und Laszlo Benes (15.) scheiterten am starken Torwart Zack Steffen, der von Manchester City ausgeliehen ist.

Kasim Adams nickt zum 1:0 ein - imago images/Nordphoto

Den Düsseldorfern erlaubte es die Führung, sich zurückzuziehen und abzuwarten. Ihre Konter spielten die ohne Kapitän Oliver Fink (Adduktorenprobleme) angetretenen Gäste wie zuletzt gegen den VfL Wolfsburg (1:1) nicht präzise genug aus: Heraus kam nur ein Schuss von Dawid Kownacki (35.).

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Das 2:1 durch Thuram dreht die Partie - imago images/Nordphoto

Embolo knockte beim energischen Kopfballversuch nach einer Ecke versehentlich seinen Innenverteidiger Tony Jantschke aus, der ausgewechselt werden musste (52.). Herrmann brachte den Ball aus allerbester Position nicht am wiederum grandiosen US-Nationaltorhüter Steffen vorbei (54.).

Die Fortuna konterte über Kownacki und Kenan Karaman, der für Rouwen Hennings in der Spitze spielte, immer noch schludrig - obwohl sich freie Räume reichlich anboten und die Borussia zudem mit vielen Fehlern half. Beim Ausgleich war Steffen machtlos, als Thuram eine Hereingabe von Stefan Lainer verwertete.

SID

Marcus Thurams Jubel nach seinem ersten Treffer - imago images/eu-images

Spieler des Spiels: Marcus Thuram

Marcus Thuram saß erstmals zu Spielbeginn in der Bundesliga nur auf der Bank, erzielte als Joker seine ersten beiden Bundesliga-Tore und dreht so die Partie (zwei Torschüsse, zwei Tore).