Neuzugang Denis Zakaria (l.) feiert das Tor von Nico Elvedi im Derby gegen Köln - © © imago / Jan Huebner
Neuzugang Denis Zakaria (l.) feiert das Tor von Nico Elvedi im Derby gegen Köln - © © imago / Jan Huebner
Bundesliga

Gladbach feiert Derbyheld Elvedi und die Neuzugänge

Mönchengladbach - Wenn die etatmäßigen Offensivspieler nicht treffen, muss es eben ein Abwehrmann richten. Nico Elvedi avancierte als Schütze des goldenen Tores zum Derbyhelden beim 1:0-Erfolg von Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln. Der Schweizer Youngster hätte sich für seinen ersten Bundesliga-Treffer keinen besseren Moment aussuchen können.

Fünf gute Einschussmöglichkeiten versemmelten seine Teamkollegen alleine in den ersten zwanzig Minuten. Thorgan Hazard, zweimal Lars Stindl, Raffael und Denis Zakaria brachten die Kugel einfach nicht am starken Kölner Keeper Timo Horn vorbei im Kasten unter. So stand es bis zur 49. Minute 0:0, dann schlug die Stunde von Nico Elvedi.

"Das hat ganz gut geklappt"

In seinem 47. Bundesliga-Spiel knipste der 20-Jährige nach toller Vorarbeit von Ibrahima Traore aus kurzer Distanz zur zum diesen Zeitpunkt überfälligen Borussia-Führung. "Dass Nico Elvedi das Tor macht, kommt schon etwas überraschend", staunte Kapitän Lars Stindl über den Tor-Debütanten. "Im Training zeigt er seine Offensivqualitäten immer wieder mal. Ich freue mich, dass er sich für seine Läufe jetzt mal belohnt hat. Er hat ein gutes Spiel gemacht.

Nico Elvedi geht bereits in seine dritte Saison am Niederrhein. Für diese Spielzeit hatte sich der Schweizer fest vorgenommen, "etwas offensiver zu werden und mehr Flanken zu schlagen. Das hat heute ganz gut geklappt", meinte der rechte Außenverteidiger, der seinen ersten Treffer im Borussia-Trikot aber nicht groß zelebrieren wollte. "Es gibt keine spezielle Feier. Meine Familie ist da, mit der werde ich meine Zeit verbringen", sagte Elvedi.

>>> #BMGKOE noch einmal im Liveticker nachlesen

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Lukas Schulze
- © imago / DeFodi