bundesliga

"Weltklasse-Leistung": Yann Sommer lässt den FC Bayern München mit historischem Auftritt verzweifeln

whatsappmailcopy-link

"Um in München zu punkten, brauchst du einen Torwart, der auch ein paar unhaltbare Dinger hält", wusste Gladbachs Sportdirektor Roland Virkus nach dem Spiel beim FC Bayern. Yann Sommer erwischte im Topspiel des 4. Spieltags so einen perfekten Tag und stellte mit seinen Paraden einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

"Das war heute kein schöner Sommertag für uns", twitterte Thomas Müller nach dem 1:1 zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach. Der klar überlegene Rekordmeister wollte am Samstagabend seinen historisch guten Saisonstart fortführen und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Dabei sah es so aus, als würden die Gastgeber mit ihrem Torfestival aus den letzten Spielen anknüpfen, denn zur Pause hatten sie schon 11:1 Torschüsse. Dieser eine Schuss reichte der Borussia aber, um in Führung zu gehen. Marcus Thuram nutzte einen Fehler von Dayot Upamecano eiskalt aus und schoss das 1:0, bevor es in die Kabinen ging. "Vor dem Tor von Marcus Thuram hatte mein Ball eine gute Weite. Es war ein Bauerntrick. Aber die Bauern wussten schon immer, wie es ging. Und deswegen sind die Bauerntricks immer die Besten", scherzte Christoph Kramer nach dem Spiel, der die Vorlage zur Führung gab.

Thomas Müller: "Der Sommer macht gegen uns immer das Spiel des Jahres"

Auch im zweiten Durchgang knüpfte der FC Bayern am Chancenwucher an, aber es gab einen entscheidenden Faktor, warum an diesem Tage fast nicht ging: Yann Sommer. Der Schweizer wehrte sagenhafte 19 Torschüsse ab und pulverisierte den Rekord seit Erhebung der Daten 1992/93. Noch nie zuvor hat ein Torwart mehr als 14 Paraden (Alexander Schwolow) innerhalb eines Spiels erzielt. 3,3 zu 0,8 xGoals deuteten den glücklichen Punktgewinn der Gäste fast unzureichend an. Einzig Leroy Sane konnte Sommer mit dem 27 Torschuss an diesem Abend überwinden und rettete noch einen Punkt (1:1, 83.). "Du hast gegen Bayern permanent Druck. Irgendwann ist dann da auch mal eine Lücke, die sie nutzen. Ich bin froh, dass mir eine gute Leistung gelungen ist, damit wir heute diesen Punkt mitnehmen konnten", erklärte der Torhüter im Anschluss des Spiels.

Hast du Yann Sommer im Fantasy Manager?

Nach dem 1:1 regnete es natürlich Lobeshymnen für den Keeper der Borussia, der einmal mehr seine ganze Qualität unter Beweis stellen konnte. "Es war eine Weltklasse-Leistung von Yann Sommer heute. Das brauchst du aber auch, wenn du bei Bayern München punkten willst. Yann ist mit Manuel Neuer ganz bestimmt der beste Torhüter in der Bundesliga und international ein absoluter Top-Keeper. Wir sind froh, dass er unsere Nummer eins ist" sagte Trainer Daniel Farke. Christoph Kramer schloss sich an: "Wir wissen, dass wir einen guten Torhüter in unseren Reihen haben. Da darf man schon mal einen Schuss zulassen. Er hat heute außergewöhnlich gut gehalten. Guter Mann, der Yann. Wir hatten heute auch das Quäntchen Glück. So fair und ehrlich müssen wir sein."

Sommer ist immer wieder mit starken Paraden zur Stelle - Alexander Hassenstein/Getty Images

Ruf des Angstgegners bleibt bestehen

Auch die Gegenseite musste an diesem Abend zugeben, dass die "Fohlen" nicht einfach zu bezwingen waren. "Das kennen wir nicht anders, dass der Sommer das Spiel des Jahres gegen uns macht. Es waren aber auch nicht alle Abschlüsse unhaltbar", erklärte Thomas Müller. Für Joshua Kimmich war der Schweizer der "beste Mann auf dem Platz", der von 35 Torschüssen (Saisonrekord) nur einen rein ließ. Bereits in der Vergangenheit konnte Gladbach den FC Bayern immer wieder ärgern, mit dem 1:1 ist ein weiteres Remis für die "Fohlen" hinzugekommen. Damit gewannen die Bayern nur eines der letzten sechs Pflichtspiele gegen die Borussia (zwei Remis, drei Niederlagen).

Spielbericht: Borussia Mönchengladbach holt einen Punkt beim FC Bayern München

Zudem hat Mönchengladbach seit Sommer 2014 gegen die Bayern eine positive Bilanz (sieben Siege, vier Unentschieden, sechs Niederlagen), die beste aller Teams in diesem Zeitraum. Unter Daniel Farke läuft es zumindest wieder richtig gut bei Gladbach. Die Mannschaft ist nach vier Spieltagen noch ungeschlagen, das war zuletzt vor acht Jahren unter Lucien Favre gelungen. Wenn es so weitergeht, ist die Borussia wieder ein großer Kandidat auf die internationalen Plätze – mit einem Rekord-Torhüter wie Yann Sommer als Rückhalt sollte das jedenfalls leichter fallen.