Alassane Plea verlängert seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach bis 2025 - © IMAGO/H. Langer/IMAGO/Langer
Alassane Plea verlängert seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach bis 2025 - © IMAGO/H. Langer/IMAGO/Langer
bundesliga

Borussia Mönchengladbach verlängert mit Alassane Plea bis 2025

whatsappmailcopy-link

Borussia Mönchengladbach hat den 2023 auslaufenden Vertrag mit Alassane Plea vorzeitig bis zum 30. Juni 2025 verlängert, inklusive einer Option für ein weiteres Jahr.

"Alassane geht in seine mittlerweile fünfte Saison bei uns", so Borussias Sportdirektor Roland Virkus. "Allein die Tatsache, dass er in den zurückliegenden vier Spielzeiten unser insgesamt bester Bundesliga-Torschütze war, zeigt seinen Stellenwert in unserer Mannschaft. Darüber hinaus ist er als spiel- und abschlussstarker sowie flexibel einsetzbarer Angreifer ein wichtiges Element für den Fußball, den wir spielen lassen möchten. Wir freuen uns sehr, dass Alassane von unserem Weg überzeugt ist und seine Zukunft bei Borussia sieht."

Plea wechselte im Sommer 2018 von OGC Nizza nach Mönchengladbach und kam seitdem in 143 Pflichtspielen für die FohlenElf zum Einsatz, in denen er 47 Tore und 30 Vorlagen beisteuerte. Plea avancierte bei Borussia von Beginn an zum Stammspieler. In seiner ersten Saison absolvierte er alle 34 Bundesligaspiele, in denen er zwölfmal traf. Zudem war er beim 11:1-Sieg im DFB-Pokal beim BSC Hastedt dreimal erfolgreich. In der darauffolgenden Spielzeit erzielte der Franzose in 27 Bundesligaspielen zehn Tore, in fünf weiteren Partien der Europa League und einem DFB-Pokalspiel blieb er ohne eigenen Treffer. In der Spielzeit 2020/21 brillierte Plea vor allem in der Champions League: In acht Spielen der Königsklasse traf er fünfmal. Zudem steuerte er in 29 Bundesligaspielen sechs und in zwei DFB-Pokalspielen einen Treffer bei. In der zurückliegenden Saison traf Plea in 30 Bundesligaspielen zehnmal und blieb in drei DFB-Pokalspielen ohne Treffer.

Quelle: Borussia Mönchengladbach