Belek - Borussia Mönchengladbach hat sein Trainingslager in Belek/Türkei beendet. Trotz aller Strapazen ziehen Spieler und Verantwortliche der "Fohlenelf" ein positives Fazit intensiver Tage.

Am Ende wurde es etwas dünner. Gleich sieben Spieler blieben gegen Ende des Trainingslager von Borussia Mönchengladbach wegen kleinerer Blessuren im Hotel: André HahnGranit Xhaka, Bilal Sezer, Filip Daems, Thorben Marx, Mahmoud Dahoud und Marlon Ritter setzten leicht angeschlagen aus. Sämtliche Blessuren sind nach Aussage von Mannschaftsarzt Dr. Stefan Porten aber nicht schwerwiegend, die Trainingspausen dienten eher als Vorsichtsmaßnahmen.

Eine Woche Trainingslager und die Testspiele haben in jedem Fall Spuren hinterlassen. "Das werde ich ganz sicher nicht vermissen", hatte Thorben Marx schon vor Beginn des letzten Tages in Belek gesagt. Der Mittelfeldspieler hat während des Trainingslagers noch einmal bekräftigt, dass er in sein letztes Halbjahr als Profifußballer geht. "Die Trainingslager habe ich nie gemocht, ich wusste aber, dass sie dazu gehören." So dürfte es wohl jedem Profi gehen. "Dieses Trainingslager hat sich irgendwie wie Kaugummi gezogen", klagte Patrick Herrmann grinsend. Und sein Zimmergenosse Julian Korb ergänzte vor der Heimreise. "Ich freue mich am meisten wieder auf mein eigenes Bett." Einzig Christoph Kramer setzte in den vergangenen Tagen ein Lächeln auf, wenn man ihn fragte, ob die Beine schwer seien. "Ich habe kaum Muskeln, da kann gar nichts schwer werden", sagte der schlaksige Mittelfeldspieler dann.

Schönes Wetter zum Abschluss

Zum Abschied präsentierte sich das Wetter an der türkischen Riviera noch einmal von seiner besten Seite. Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein begleiteten die Mannschaft auf ihren letzten Runden auf dem Trainingsplatz. Passübungen, das obligatorische Fünf gegen Zwei und ein Trainingsspiel auf engem Raum standen unter anderem noch auf dem rund einstündigen Programm mit dem Ball. Anschließend gab es noch vier intensive Läufe in Vierergruppen. Nach dem Training gibt es für die Mannschaft noch ein Mittagessen im Hotel Maxx Royal. Dann geht es nach Antalya zum Flughafen, wo am Nachmittag die Maschine Richtung Düsseldorf abhebt. Viel Zeit zum Erholen haben die Borussen nicht. Am Samstag steht bereits das nächste Testspiel bei Rot-Weiss Essen an.