Bellingham und Sancho nach dem DFB-Pokal-Sieg. Nun wollen beide bei der EM durchstarten - © IMAGO / Team 2
Bellingham und Sancho nach dem DFB-Pokal-Sieg. Nun wollen beide bei der EM durchstarten - © IMAGO / Team 2
bundesliga

"Two BVB-Lions": Jadon Sancho und Jude Bellingham

Jadon Sancho und Jude Bellingham von Borussia Dortmund stehen im finalen Kader für die Europameisterschaft. Das verkündete Cheftrainer Gareth Southgate am Tag vor dem Testspiel gegen Österreich. Insbesondere bei Jadon Sancho sind die Erwartungen vor dem Turnier groß. Auch Bellingham ist mit seinen 17 Jahren ein großes Versprechen, das schon in diesem Sommer für Furore sorgen könnte.

>>> Wie zufrieden bist du mit deinem Fantasy-Team?

So positiv die Saison für Jadon Sancho und Jude Bellingham bei ihrem Club Borussia Dortmund aufhörte, so spannend geht sie mit der Teilnahme an der Europameisterschaft mit der englischen Nationalelf weiter. Cheftrainer Gareth Southgate berief den 21-jährigen Sancho und den 17-jährigen Bellingham in den finalen EM-Kader. Dass Ersterer dabei sein würde, war von vornherein klar. Bellinghams Nominierung ist aufgrund seiner erst zwei Einsätze für die Nationalelf zwar etwas überraschend, aber alles andere als unverdient.

In seiner ersten Saison beim BVB bestritt Bellingham 46 Pflichtspiele, davon zehn auf europäischer Bühne in der Champions League. Dementsprechend kann der Youngster schon jetzt auf internationale Erfahrung verweisen. "Jude ist phänomenal. Er will sich als 17-Jähriger im Training gegen arrivierte Nationalspieler beweisen. Er hat nicht nur die technischen Voraussetzungen, sondern auch den Ehrgeiz und die Reife. Er ist ein großartiger Spieler", schwärmt Southgate.

Cheftrainer Southgate gibt Bellingham vor seinem Nationalelf-Debüt letzte Anweisungen - Matt Impey/Shutterstock via www.imago-images.de/imago images/Shutterstock

>>> Übersicht: Diese Bundesliga-Profis fahren zur EM

Bellingham ist im Saisonendspurt beim BVB zum Leistungsträger gereift. Beim 3:2 in Stuttgart, das einen Wendepunkt zum Guten für die Schwarz-Gelben darstellte, schoss er sein erstes Bundesligator. Gegen Manchester City traf er erstmals in der Champions League. Southgate sagt Bellingham deshalb eine große Zukunft voraus: "Er wird ein wichtiger Spieler für England sein. Wir nehmen ihn nicht nur für das Erlebnis mit zur EM. Er und die künftigen englischen Nationaltrainer werden großartige Dinge mit ihm erleben. Ich sehe an ihm nichts, das mir sagt, dass er keinen Erfolg haben wird. Seine Leistungen für Dortmund in der Champions League waren beeindruckend." Im ersten von zwei Testspielen vor dem Turnier gegen Österreich (1:0) durfte Bellingham 90 Minuten durchspielen und zahlte das Vertrauen seines Trainers bereits mit Leistung zurück.

Auf Sanchos Schultern dürfte derweil ein größerer Druck lasten. Als unangefochtene Stammkraft beim BVB und international gefragter Spieler, der mit einer blendenden Form zum Nationalteam reist, sind die Erwartungen logischerweise hoch. 18 Länderspiele hat Sancho im Dress der Three Lions bislang absolviert und dabei drei Tore erzielt.

Southgate fordert viel von seinem Ausnahmetalent, wie er im November 2020 zum Ausdruck brachte: "Sancho will ein Spitzenspieler sein? Er kann ein Spitzenspieler sein. Er ist noch extrem jung und muss sich immer weiter verbessern." Bei der EM kann Dortmunds Nummer sieben beweisen, dass sie zur Weltspitze gehört und den Traum vom Finale mitgestalten. Denn das ist das Ziel der Briten.

Nach zweimaligem Verpassen des Finals wollen Sancho, Bellingham und Co. unbedingt ins Endspiel. Das Halbfinale und Finale werden schließlich im Wembley-Stadion ausgetragen. Nach dem DFB-Pokal-Sieg und dem Erreichen der Champions-League-Qualifikation dürften die beiden Borussen umso hungriger sein, die Spielzeit mit dem EM-Titel im eigenen Land zu krönen. Darauf kann sich Southgate verlassen.