Köln - Hunderttausende Fußball-Fans gratulieren Borussia Dortmund zur deutschen Meisterschaft. Diesen Glückwünschen schließt sich selbstverständlich der Offizielle Bundesliga Manager (OBM) an. Die jungen Wilden des BVB haben in dieser Saison auch dem Managerspiel ihren Stempel aufgedrückt und eindeutig meisterliche Werte erreicht.

In überwältigender Manier haben die Borussen-Stars die Mehrheit OBM-Entscheider für sich gewinnen können. Als bester Beweis gilt die Liste, die die Bundesliga-Spieler mit der höchsten Wertsteigerung seit Saisonbeginn anzeigt. Unter den Top Ten befinden sich sage und schreibe sechs Dortmunder, Spitzenreiter ist Mario Götze.

Mario Götze der Bestseller

Die Wertsteigerung ergibt sich im OBM bekanntlich durch Angebot und Nachfrage: Je öfter ein Spieler auf dem Transfermarkt gekauft wird, desto höher steigt sein Marktwert. Nationalspieler Götze war dabei der einzige Profi, der seinen Wert um mehr als zwei Millionen Euro gesteigert hat.

Daneben legten Nuri Sahin, Lucas Barrios, Mats Hummels, Shinji Kagawa und Marcel Schmelzer um mehr als eine Millionen Euro Marktwert zu. Und nicht nur der Marktwert stimmt bei den Meister-Borussen. Die Leistung der ermittelten Stammelf ist ebenfalls spitze.

Das ist die Top 11 des BVB im Managerspiel:

Tor
Roman Weidenfeller

Der Schlussmann der Borussen kommt bislang auf mehr als 76.100 OBM-Saisonbegegnungen und belegt in der Wertung der meisten Zu –Null-Spiele den sechsten Platz. Noch beeindruckender sind allerdings die erst 18 Gegentore, die Weidenfeller auf dem Bundesliga-Rasen kassiert hat.

Abwehr
Mats Hummels

Der 22-Jährige ist der beste Abwehrspieler im OBM. Diese Position hat sich Hummels in rund 270.500 Partien mit einer Bilanz von knapp 63 Prozent gewonnener Zweikämpfe erkämpft.

Neven Subotic
Kaum zweikampfschwächer als sein Nebenmann Hummels. Die beiden sind das beste Innenverteidiger-Duo im Managerspiel.

Marcel Schmelzer
Der Linksfuß ist in rund 13.000 OBM-Teams meist erste Wahl links in der Vierer-Abwehrkette. Schmelzer steht dicht vor dem Sprung in die Top Ten aller Abwehr-Asse.

Lukasz Piszczek
Vielleicht der einzige Borusse, dessen bärenstarke Bundesliga-Saison sich im OBM noch nicht entsprechend widerspiegelt. Piszczeks virtuelle Werte sind (noch) durchschnittlich.

Mittelfeld
Kevin Großkreutz

Der Ur-Dortmunder spielt eine überragende OBM-Saison. Bis auf Platz 5 unter allen Mittelfeldakteuren hat es Großkreutz vor allem dank seiner großen Zweikampfstärke geschafft.

Shinji Kagawa
Trotz Verletzung behauptet sich der Japaner noch immer auf Platz 11 der Rangliste. Ohne Fußbruch wäre vielleicht der Spitzenplatz drin gewesen.

Nuri Sahin
Folgt direkt hinter Kagawa. Sahin ist nach Hummels (in 24.445 Teams) der meistgekaufte Dortmunder im Managerspiel (18.062).

Jakub "Kuba" Blaszczykowski
Nicht so torgefährlich im OBM wie etwa Kagawa oder Großkreutz. Aber ein überdurchschnittlich guter Zweikämpfer.

Mario Götze
Der BVB-Überflieger hat im OBM noch viel Luft nach oben. Seinen aktuell 46. Platz unter allen Mittelfeldspielern wird Götze in der neuen Saison ganz sicher in Richtung Spitzenposition verlassen.

Angriff
Lucas Barrios

Was für Mats Hummels in der Abwehr gilt, stimmt für Barrios im Angriff: Er ist der Beste. Der Nationalspieler Paraguays trifft in 85 Prozent seiner OBM-Spiele und ist praktisch eine Torgarantie.