Marbella - Borussia Dortmund hat den ersten Test des Jahres 2017 gewonnen! Im Rahmen des Trainingslagers in Marbella (Spanien) besiegte der deutsche Vizemeister den amtierenden Titelträger aus den Niederlanden, den PSV Eindhoven, mit 4:1 (2:0).

Vor 5.400 Zuschauern erzielten Marco Reus, Shinji Kagawa, André Schürrle und Christian Pulisic die Tore für den BVB, der über die gesamte Spielzeit deutlich überlegen war.

Abgesehen von einer Rettungsaktion Benders vor dem einschussbereiten de Jong (5.) und einer Parade von Roman Weidenfeller gegen den auf ihn zulaufenden Sintschenko nach vorausgegangenem Ballverlust durch Lukasz Piszczek (14.) spielte in Durchgang eins nur eine Mannschaft im „Stadio Municipal La Línea de la Concepción“.

Borussia agierte druckvoll und mit flüssigen Aktionen. Adrian Ramos schoss den Ball nach 15 Minuten ins Tor, doch die Abseitsfahne war – fälschlicherweise, wie die TV-Bilder zeigten – oben. Nach Foul an Kagawa (bereits nach 43 Sekunden war Marcel Schmelzer, noch folgenlos, im Sechzehner zu Fall gebracht worden) scheiterte Reus mit einem durchaus platzierten Elfmeter am stark parierenden PSV-Schlussmann. Doch keine 60 Sekunden später drückte er eine Ramos-Hereingabe vom Fünfmetereck zum hochverdienten 1:0 in die Maschen.

Nachdem Piszczek aus 13 Metern ebenfalls am Torwart gescheitert war, leitete Reus mit beherztem Nachsetzen im Liegen das 2:0 ein. Ramos leitete den eroberten Ball direkt weiter auf Kagawa, der noch einen Haken schlug und flach und platziert ins linke Eck einschoss (40.).

Zur Pause wechselte der BVB komplett. Schürrle orientierte sich in einer sehr variabel angelegten Grundordnung in die Spitze und schloss Mors gefühlvolle Hereingabe per Direktabnahme mit dem frühen 3:0 ab (52.). Aus arg abseitsverdächtiger Position verkürzte de Jong fünf Minuten später für die Holländer.

Borussia Dortmund spielte sich zahlreiche Chancen heraus. Nach Pass von Schürrle lupfte Pulisic den Ball überlegt zum 4:1 in die Maschen.

Quelle: www.bvb.de