Alternativen zu Axel Witsel: Emre Can, Jude Bellingham, Raphael Guerreiro, Mahmoud Dahoud - © DFL Deutsche Fußball Liga
Alternativen zu Axel Witsel: Emre Can, Jude Bellingham, Raphael Guerreiro, Mahmoud Dahoud - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

So kann Borussia Dortmund die Witsel-Lücke schließen

Bittere Nachricht für Borussia Dortmund: Die Schwarz-Gelben müssen monatelang ohne Axel Witsel auskommen, denn der Belgier erlitt beim 3:1-Sieg gegen RB Leipzig einen Achillessehnenriss. Nun muss Edin Terzic höchstwahrscheinlich bis zum Saisonende sein Mittelfeld umplanen – die Möglichkeiten dazu stehen ihm aber zur Verfügung.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Axel Witsel galt bis zu seiner schweren Verletzung als Stabilisator im defensiven Mittelfeld von Borussia Dortmund. Fast jedes Spiel war er gesetzt und performte dabei volle 90 Minuten. Umso schwieriger wird es für Cheftrainer Edin Terzic, den Belgier zu ersetzen. An Witsels Seite spielte zuletzt Thomas Delaney. Der Däne dürfte auch in den kommenden Wochen gesetzt sein. Doch wer übernimmt Witsels Platz in der Startelf? Diese Alternativen stehen Terzic zur Verfügung:

Emre Can

Emre Can wurde im Spiel gegen Leipzig für Witsel eingewechselt und überzeugte neben Delaney. Mit seiner Zweikampfstärke und seinem großem Kampfgeist wäre der 26-Jährige ein guter Abräumer vor der Abwehrkette, der auch die nötige Erfahrung für den Defensivverbund mitbringen würde. Zudem könnte Can als Antreiber auf dem Platz eine wichtige Rolle übernehmen, die vor allem die jungen Spieler mitreißen würde. In seinen zwölf Bundesliga-Einsätzen erzielte Can ein Tor und gab zwei Vorlagen. Das Tor und eine der Vorlagen gelangen ihm dabei als Innenverteidiger, was seinen Drang nach vorne zeigt. In den letzten vier Bundesliga-Spielen kam der deutsche Nationalspieler bereits im Mittelfeld zum Einsatz – für einen möglichen Dauereinsatz wäre Can mit Sicherheit bereit. Er dürfte der Favorit auf Witsels Posten sein.

Emre Can und Raphael Guerreiro kamen im Spiel gegen Leipzig im Mittelfeld zum Einsatz - Christian Schroedter via www.imago-images.de/imago images/Christian Schroedter

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Raphael Guerreiro

Eigentlich ist Raphael Guerreiro in Dortmund als Linksverteidiger gesetzt, doch der Portugiese kam im Spiel gegen Leipzig auch im Mittelfeld zum Einsatz. Edin Terzic wechselte Thomas Delaney im Laufe der zweiten Hälfte aus und stellte Guerreiro ins Zentrum. Dafür rückte der eingewechselte Dan-Axel Zagadou auf die linke Seite, was zuletzt unter Peter Bosz der Fall war. Der Platz im Mittelfeld ist für Guerreiro nicht ungewohnt, denn In Dortmund spielte er bereits unter dem ehemaligen Trainer Thomas Tuchel auf dieser Position. Mit seiner Schnelligkeit und Dribbelstärke würde der 27-Jährige mehr Tempo und Offensivpower ins Mittelfeld bringen. Allerdings müsste dann ein Ersatz für die Position hinten links gefunden werden, wo Guerreiro die unumstrittene erste Wahl ist.

Jude Bellingham

Ähnlich wie Guerreiro würde Jude Bellingham eine offensivere Option für die Witsel-Position darstellen. Der 17-Jährige kam in dieser Saison elf Mal in der Bundesliga zum Einsatz, dabei hauptsächlich im zentralen Mittelfeld, wo er zwei Assists beisteuern konnte. Im Spiel gegen Stuttgart (1:5) und Bremen (2:1) stand der Engländer neben Witsel im defensiven Mittelfeld auf dem Platz. Von ihm konnte er mit Sicherheit bereits einiges lernen, sollte er in dessen Rolle schlüpfen müssen. Bellingham soll nach überstandener Verletzung gegen Mainz in den Kader zurückkehren.

Weitere Alternativen: Dahoud und Raschl

Mahmoud Dahoud und BVB-Talent Tobias Raschl wären weitere Alternativen für Edin Terzic, jedoch waren beide zuletzt nicht gefragt. Dahoud kam erst fünf Mal zum Einsatz und war gegen Leipzig nicht im Kader. Im Mittelfeld ist der 25-Jährige immer für eine Idee gut, so richtig durchgestartet ist er in Dortmund aber noch immer nicht. Tobias Raschl ist fester Bestandteil der 2. Mannschaft des BVB in der Regionalliga und hat bereits im letzten Spiel der Vorsaison Bundesliga-Luft schnuppern können. Beim 0:4 gegen Hoffenheim stand der 20-Jährige 25 Minuten auf dem Platz. Er gilt als großes Talent, den Durchbruch hat er bislang aber noch nicht geschafft.

Egal gegen welchen Gegner Borussia Dortmund ran muss, Edin Terzic hat einige Alternativen und Varianten für den verletzten Axel Witsel im Köcher, mit denen er das Spiel flexibel gestalten kann. Trotz allem wünscht man sich beim BVB natürlich eine schnelle Genesung und zeitige Rückkehr des Belgiers.