Frankfurt - Jerome Boateng steht dem FC Bayern München schon am 21. Februar beim SC Paderborn wieder zur Verfügung. Das DFB-Sportgericht reduzierte am Montag bei der mündlichen Verhandlung in Frankfurt/Main, geleitet vom Vorsitzenden Hans E. Lorenz, die Sperre von drei auf zwei Spiele. Den ersten Teil der Sperre hatte Boateng bereits am vergangenen Samstag beim 2:0-Erfolg des Herbstmeisters beim VfB Stuttgart verbüßt.

Die Verhandlung fand im Beisein von Boateng und Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer statt. Boateng war am Dienstag vergangener Woche im Heimspiel der Münchner gegen Schalke 04 (1:1) nach einer Notbremse gegen Sidney Sam in der 17. Minute des Feldes verwiesen worden.