Nachdem Maniche am Montag die letzten sportärztlichen Untersuchungen in Köln absolviert hat, ist er am Mittag direkt ins Trainingslager der FC-Profis nach Kärnten gereist. Vor dem Abflug gab der portugiesische Mittelfeldspieler sein erstes Interview als Spieler des 1. FC Köln.

Frage: Maniche, herzlich willkommen beim 1. FC Köln. Was war für Sie entscheidend, um zum FC zu wechseln?

Maniche: Ich habe mich für einen Wechsel zum 1. FC Köln entschieden, da alle Informationen, die ich mir im Vorfeld über den 1. FC Köln eingeholt habe, sehr positiv waren. Der FC ist ein Club mit einer großen Geschichte. Der Verein hat ein neues und ambitioniertes Projekt begonnen, mit dem ich mich voll identifizieren kann. Ich möchte dem 1. FC Köln helfen, weiter voranzukommen. Ich bin ein sehr ehrgeiziger Spieler, der immer gewinnen will. Gemeinsam mit unserem Trainerteam und meiner neuen Mannschaft will ich nun dazu beitragen, mit guten Resultaten den 1. FC weiter voranzubringen.

Frage: Sie kennen Petit aus der Nationalmannschaft. Was hat er Ihnen über den 1. FC Köln berichten können?

Maniche: Es ist immer wichtig, Informationen aus erster Hand und vor allem von jemanden, den Du selbst gut kennst und dem Du vertrauen kannst, über einen Verein und über seine Spieler zu bekommen. Petit ist nicht nur ein sehr erfahrener und guter Fußballer, sondern auch ein sehr guter Freund von mir. Er kennt den 1. FC Köln, die Strukturen und seine Abläufe. Alles, was ich von ihm gehört habe, hat mich weiter bestärkt, hier in Köln zu unterschreiben. Ich war gestern in Köln und habe mir alles angeschaut, die ersten Eindrücke des Vereins sind sehr professionell. Ich habe dort ein Trainingsgelände vorgefunden, das mit dem von Chelsea und dem von Inter Mailand mithalten kann.

Frage: Welche Ihrer Mannschaftskameraden kennen Sie denn bereits?

Maniche: Da sind viele. Der 1. FC Köln hat viele Spieler, die international bekannt sind. Ob es nun Petit, Mohamad, Podolski, Petit, Geromel, Mondragon oder Novakovic sind. Das sind die Namen, die mir auf Anhieb ein Begriff sind. Ich bin stolz darauf, in dieser Mannschaft spielen zu dürfen. Wichtig aber ist nicht der Einzelne, sondern wir als Team. Es kommt nicht nur auf die einzelnen Spieler an, sondern auf den ganzen Kader. Denn wir alle sind dafür verantwortlich, den Verein zum Erfolg zu führen.

Frage: Wie würden Sie sich selbst beschreiben?

Maniche: Ich spreche nicht gerne über mich, ich bitte da um Verständnis. Ich überlasse das lieber anderen über mich zu reden. Ich kann nur soviel sagen: Ich habe bei vielen guten Vereinen gespielt. Ich denke, mein Lebenslauf und meine Karriere sprechen für sich. Genauso wie meine Erfolge. Aber ich möchte noch mehr, ich bin immer noch ehrgeizig und möchte meinem Lebenslauf weitere Erfolge hinzufügen. Ich bin mir sicher, dafür mit dem 1. FC Köln den richtigen Verein gefunden zu haben. Ich bin von Natur aus ein sehr selbstbewusster Spieler, der weiß, was er kann und ich möchte versuchen, meine Erfahrung die ich in all den Jahren gesammelt habe, auf die Mannschaft zu übertragen. Michael Meier und Wolfgang Overath haben mich auch deshalb geholt, damit ich auch Verantwortung innerhalb der Mannschaft übernehme. Ich trage gerne Verantwortung und ich gehe auch gerne voran. Auch die Identifikation mit dem Verein ist wichtig für mich. Ich bin gekommen, um Erfolg zu haben.

Frage: Was haben Sie für Ziele mit dem 1. FC Köln?

Maniche: An erster Stelle möchte ich hart arbeiten, um schnellstmöglich dem Team helfen zu können. Ich glaube, der FC ist dabei, eine gute Mannschaft mit einer Zukunftsperspektive aufzubauen. Entscheidend ist dabei, eine gute Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Spielern zu finden. Da ist der 1. FC Köln auf einem sehr guten Weg. Das Konzept, junge Spieler zu integrieren und aufzubauen hat mich überzeugt. Das war schon in der vergangenen Saison zu beobachten und wird nun weiter fortgesetzt. Das Wichtigste ist nun, dass wir alle an einem Strang ziehen, zusammenstehen und uns als große Familie fühlen. Dann werden wir auch guten Fußball spielen können. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison sind gegeben, wir haben gute Spieler, ein gutes Team und den Ehrgeiz möglichst viele Spiele zu gewinnen.

Das vollständige Interview finden Sie auf der Webseite des 1. FC Köln.



Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!