Das lädierte Knie von Arminia Bielefelds Rowen Fernandez wurde am Montag von Dr. Dickob einer genauen Untersuchung unterzogen.

Die Diagnose: Der Südafrikaner erlitt im Pokalspiel in Durlach eine schwere Prellung, sein Einsatz am Samstag gegen Bremen ist fraglich. "Das ist natürlich ärgerlich", meint Fernandez, der sich die Prellung bei einer missglückten Rettungsaktion gegen Durlachs Stürmer Zimmermann zugezogen hatte, den er regelwidrig von den Beinen holte.

"In guten Händen"

Den anschließenden Elfmeter konnte "Spiderman" zwar parieren, danach musste er aber vom Feld. "Ich hoffe, so schnell wie möglich wieder fit zu werden", arbeitet Rowen schon jetzt an seinem Comeback. "Bei unserer medizinischen Abteilung bin ich auf jeden Fall in guten Händen."