An Sepp van den Berg (l.) gibt es kaum ein Vorbeikommen - © IMAGO/Thomas Voelker
An Sepp van den Berg (l.) gibt es kaum ein Vorbeikommen - © IMAGO/Thomas Voelker
bundesliga

Bestenlisten der bisherigen Saison: Die zweikampfstärksten Spieler

xwhatsappmailcopy-link

Zweikämpfe - das ist das Metier der Abwehrspieler. So verwundert es auch kaum, dass fünf Innenverteidiger in dieser Saison das Ranking der besten Spieler in den direkten Duellen anführen. bundesliga.de präsentiert die fünf zweikampfstärksten Akteure der bisherigen Spielzeit 2023/24.

Der offizielle Fantasy Manager - während der Winterpause mit unbegrenzten Transfers

*** berücksichtigt wurden nur Feldspieler mit mindestens 2/3 der möglichen Einsatzzeit ***

1. Sepp van den Berg (1. FSV Mainz 05), 69,7 Prozent

Als Neuzugang direkt zur festen Größe in der Abwehr des 1. FSV Mainz 05: Sepp van den Berg brachte es an den ersten 16 Spieltagen auf die zweitmeiste Einsatzzeit aller "Nullfünfer" (1.218 Minuten). Seine Zweikampfquote war die beste ligaweit, in der Luft (70 Prozent gewonnen) war die Leihgabe des FC Liverpool ähnlich erfolgreich wie am Boden (69 Prozent).  

Die Zahlen der bisherigen Saison 2023/24

2. Dan-Axel Zagadou (VfB Stuttgart), 68,5 Prozent

Für den VfB Stuttgart verlief die Hinrunde traumhaft, der Fast-Absteiger steht nun zur Winterpause auf Tabellenplatz drei. Noch einen Rang besser ist Dan-Axel Zagadou im Ranking der zweikampfstärksten Spieler platziert, der französische Innenverteidiger gehörte ligaweit zu den erfolgreichsten Zweikämpfern. In der Luft gewann Zagadou sogar 82 Prozent seiner Duelle, das war mit Abstand Bundesliga-Bestwert.

3. Jeff Chabot (1. FC Köln), 67,5 Prozent

Ganz anders als beim VfB verliefen die ersten 16 Partien für den 1. FC Köln, die "Geißböcke" sind akut abstiegsgefährdet. Verlass war trotz der sportlichen Misere auf Jeff Chabot, der in der FC-Defensive seinen Mann stand. Der Deutsch-Franzose war bester Zweikämpfer bei den Rheinländern, in der Luft gewann er sogar 74 Prozent seiner Duelle - ligaweit hatte nur Zagadou eine bessere Quote.

4. Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), 65,9 Prozent

Wechselhaft verlief das erste Halbjahr sportlich für Borussia Dortmund, doch auf einen konnte der BVB stets bauen: Nico Schlotterbeck kam auf die meiste Einsatzzeit aller Dortmunder Feldspieler (1.306 Minuten) und bewies mit fast 66 Prozent gewonnenen Duellen einmal mehr seine Zweikampfstärke. In der Vorsaison hatten ihm 67 Prozent gewonnene Zweikämpfe sogar zu Platz eins ligaweit gereicht.

5. Matthias Ginter (Sport-Club Freiburg), 65,2 Prozent

Hart, aber herzlich: So könnte die Herangehensweise von Matthias Ginter beim Sport-Club Freiburg charakterisiert werden. Der Nationalspieler beging an den ersten 16 Spieltagen nur zwei Fouls am Gegenspieler und hatte trotzdem die beste Zweikampfquote bei den Breisgauern. Mit der zweitmeisten Einsatzzeit aller Freiburger Feldspieler (1.284 Minuten) zählte der routinierte Innenverteidiger darüber hinaus zu den Dauerbrennern bei der Mannschaft von Trainer Christian Streich.

Im Überblick: alle Bestenlisten der bisherigen Saison