München - Trainer Jupp Heynckes vom deutschen Rekordmeister Bayern München hofft auf einen Einsatz von Superstar Arjen Robben im Heimspiel am Samstag gegen den SC Freiburg (ab 15 Uhr im Live-Ticker).

"Ihm geht es besser. Er hatte fast keine Beschwerden", sagte Heynckes am Montagabend in der Sendung "Blickpunkt Sport" im "Bayerischen Fernsehen". Und weiter: "Man muss jetzt abwarten, wie sich die Schambeinentzündung entwickelt."

Traum vom Finale im eigenen Stadion

Der niederländische Nationalspieler trainierte während der Länderspielpause am Montag 30 Minuten auf dem Laufband. "Es ist wichtig, dass er wieder gesund wird, erst recht, wenn die wichtigen Spiele in der Champions League anstehen", sagte Heynckes über Robben.

Apropos Champions League: In der "Königsklasse" verfolgt Heynckes mit seinem Team hohe Ziele und träumt sogar vom ganz großen Wurf. "Das Finale in der Arena, das wäre etwas. Es ist natürlich ein weiter Weg, doch zum erweiterten Favoritenkreis darf man den FC Bayern dann doch zählen", gab sich der 66-Jährige kämpferisch.

Gomez macht Fortschritte

Derweil stehen Stürmer Mario Gomez, der seit einiger Zeit an einer Oberschenkelverhärtung laboriert, und Verteidiger Daniel van Buyten (Achillessehnenprobleme) gegen den SC Freiburg aller Voraussicht nach zur Verfügung. "Es geht mir gut. Ich habe derzeit keine Probleme mehr", sagte Gomez, schränkte aber gleichzeitig ein: "Noch haben wir nicht voll belastet."

Der Angreifer hatte seine Teilnahme an den Länderspielen der DFB-Elf gegen Österreich (6:2) und Polen am Dienstag wegen der Verletzung absagen müssen.