Aying - Franz Beckenbauer hat das St. Anna Kinderheim in Aying zu Wochenbeginn besucht und mit einer Spende finanziell unterstützt. Das Fußball-Idol war als Vorstand seiner nach ihm benannten Stiftung zusammen mit Kurt Gaugler, geschäftsführender Vorstand der Bundesliga-Stiftung, in den oberbayrischen Ort gereist, wo auch Gaugler eine hohe fünfstellige Summe beisteuerte.

Dass die Spende am richtigen Platz angekommen ist, zeigte sich beim Rundgang durch die Gebäude. 25 Kinder im Alter von drei bis vierzehn Jahren, teilweise schwer traumatisiert, leben in dem an das Clemens-Maria-Kinderheim angeschlossene Haus. Seit 1904 gibt es die Einrichtung, die sich um Kinder kümmert, deren Eltern sich vorübergehend, länger oder gar nicht mehr um ihren Nachwuchs kümmern können. Träger der Einrichtung ist die Katholische Jugendfürsorge München e.V.

"Wir freuen uns, den Kindern eine kleine Aufmerksamkeit überreichen zu können und das Kinderheim zu unterstützen", sagte Kurt Gaugler, der gemeinsam mit Beckenbauer noch persönlich Rucksäcke mit kleineren Geschenken an die Kinder überreichte. "Die Leute im St. Anna-Haus kümmern sich mit viel Liebe um die Kinder und sind eine zweite Familie für sie. Jede Hilfe kommt hier genau an der richtige Stelle an."