Zwei Tage vor dem Bundesligaspiel gegen den Karlsruher SC ist eine Entscheidung über den Einsatz von Luca Toni gefallen: Der FCB-Torjäger fällt weiter aus.

"Wir müssen noch ein bisschen Geduld haben", sagte Jürgen Klinsmann fcbayern.de. Für "größte Freude" (Klinsmann) sorgt derweil Franck Ribéry. Der Franzose, der wegen einer Schienbeinprellung zwei Wochen ausgefallen war, trainiert seit drei Tagen wieder mit der Mannschaft, hat die Belastung gut weggesteckt und kann sein Comeback gegen den KSC kaum erwarten.

Hoffen auf Breno, Altintop noch nicht wieder fit

Ob Sosa gegen Karlsruhe von Beginn an zum Einsatz kommen wird, ließ der Trainer aber noch offen. "Ich hoffe natürlich, dass ich wieder zum Einsatz komme. Das Spiel in Bochum hat mit viel Schwung gegeben", sagte der Argentinier. Tim Borowski (Muskelfaserriss) wird am Samstag in den Kader zurückkehren, auch Massimo Oddo (Schienbeinprellung) und Christian Lell (Sprunggelenk) sind wieder fit. Für Hamit Altintop kommt das KSC-Spiel allerdings noch zu früh.

Der Mittelfeldspieler (Muskelfaserriss in der Wade) hat aber am Donnerstag zumindest das Lauftraining wieder aufgenommen. Nicht auf dem Platz zu sehen war hingegen Breno, der weiterhin an Sprunggelenksproblemen laboriert. Man müsse das Abschlusstraining am Freitag abwarten, meinte Klinsmann zu den Aussichten des Brasilianers, beim KSC-Spiel dabei sein zu können.