München - Nur noch sieben Spieltage bis zum Saisonende, und noch immer herrscht Hochspannung im Abstiegskampf, im Rennen um die internationalen Plätze und vielleicht auch wieder im Kampf um die Meisterschaft. Nachdem Borussia Dortmund gegen Mainz nur unentschieden gespielt hat, rangiert Bayer Leverkusen durch den Sieg gegen Schalke nur noch sieben Punkte hinter dem Spitzenreiter.

Doch vor allem im unteren Tabellendrittel geht das große Zittern los. Wer hat im Rennen um den Klassenerhalt die besten Karten? bundesliga.de fragte beim Experten Olaf Thon nach.

Thon tippt Schalke ins Mittelfeld

Der ehemalige Profi, der für den FC Schalke 04 und den FC Bayern in der Bundesliga aktiv war, hat mit dem Tabellenrechner alle Partien bis zum Saisonende durchgespielt.

Tippen auch Sie mit dem Tabellenrechner alle Partien bis zum Saisonende durch, es gibt tolle Preise zu gewinnen!


Seine Endtabelle sieht den FC Schalke zwar im gesicherten Mittelfeld, gänzlich überzeugt ist er aber noch nicht. "Normalerweise dürfte Schalke nicht mehr in den Abstiegskampf hineingeraten, denn ein Sieg und ein Unentschieden müssten bei der guten Tordifferenz zum Klassenerhalt reichen", sagt Thon: "Sollten die nächsten beiden Spiele in St. Pauli und zuhause gegen Wolfsburg allerdings verloren werden, könnte es doch noch einmal ganz eng werden."

Neben den "Knappen" schaffen es laut Thons Tipps auch Werder Bremen und Stuttgart noch rechtzeitig aus der Abstiegszone, der 1. FC Köln müsste hingegen in die Relegation. St. Pauli und Gladbach sieht er als Absteiger.

Am anderen Ende der Tabelle prognostiziert Thon, dass sich sein anderer ehemaliger Verein, der FC Bayern, hinter Dortmund und Leverkusen einreiht und am Ende den Qualifikationsplatz für die Champions League belegt. "Ich gehe davon aus, dass die Bayern weiterhin vom Champions League Finale 2012 im eigenen Stadion träumen können", sagte Thon.